Ein Winterthurer Pärchen hat Desinfektionsmittel als «Corona-Killer» verkauft. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Winterthurer Betrüger-Pärchen bietet «Corona-Killer» an

Ein Betrüger-Pärchen aus Winterthur hat im Internet einen «Corona-Killer» angeboten, der wohl nicht mehr als Desinfektionsmittel war. Sie wurden verhaftet.

Ermittler der Kantonspolizei stiessen im Internet auf ein Inserat, in dem Desinfektionsmittel als «Corona-Killer» und «Virenvernichtungsmittel» angeboten wurde. Ein Polizist gab sich als Käufer aus und kam so in die Wohnung eines 30-jährigen Mannes aus dem Raum Winterthur.

Eine Frau überreichte dem Polizisten den «Corona-Killer», worauf sich der Polizist zu erkennen gab und das Paar verhaftete. Die Polizei fand in der Wohnung verschiedene Flüssigkeiten, leere Behältnisse und Klebeetiketten. Das Forensische Institut klärt nun ab, woraus der «Corona-Killer» genau bestand.

Nach einer ersten Befragung wurde das Paar wieder auf freien Fuss gesetzt. Die beiden werden sich aber wegen Betrugs und allenfalls wegen Verstoss gegen das Chemikaliengesetz verantworten müssen.

Das Coronavirus bringt derzeit viele Betrüger auf Ideen. Am Freitag gab die Kantonspolizei Zürich bekannt, dass sie in Horgen einen jungen Schweizer verhaftete, der im Internet Schutzmasken zu Wucherpreisen verkaufte. Der 18-Jährige verlangte 40 Franken für eine Maske, die im Normalfall 50 Rappen kostet.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel