Bei Kindern verläuft das Coronavirus in der Regel mild. (Bild: Keystone)
International

Rund 300 italienische Kinder leiden an Coronavirus

300 Kinder in Italien haben sich bereits mit dem Coronavirus angesteckt. Es gab bisher aber keine schweren Verläufe, wie die Behörden mitteilen.

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie sind in Italien bisher rund 300 Kinder positiv auf den Erreger getestet worden. «Es gibt aber bisher keine Todesfälle und keine schweren Verläufe bei Kindern», sagte Alberto Villani, Präsident des italienischen Kinderarztverbandes.

«Das dürfte viele Eltern und Grosseltern beruhigen. Das Coronavirus an sich scheint derzeit kein Problem von Kindern zu sein», sagte Villani bei einer Pressekonferenz des Zivilschutzes in Rom. Insgesamt gibt es in Italien Zehntausende Infizierte und Tausende Tote.

Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte mehrfach betont, dass es bei Kindern nur extrem selten zu schweren Verläufen komme. Kinder steckten sich meist bei Erwachsenen an, Erwachsene hingegen selten bei Kindern, hiess es zudem. Das ist ein grosser Unterschied zur saisonalen Grippe, bei der Kinder ein Treiber der Ansteckungswelle sein können. Warum Kinder kaum an Covid-19 erkranken, ist bisher unklar.

1 Kommentar

  1. Neeeein! Jetzt „leiden“ auch Kinder! Hilfeeee!
    Kleines Problem: „Leiden“ heisst hier dass der Test positiv ausgefallen ist und nichts weiter. Können Sie sich nicht einen weniger marktschreierischen, irreführenden Titel aussuchen?Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel