Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 19. März 2020.
Basel

Kommt bald die Ausgangssperre in der Schweiz?

Wenn die Schweizer Bürgerinnen und Bürger weiterhin in Gruppen ihre Zeit verbringen, ist eine Ausgangssperre unumgänglich. Was würde das bedeuten?

Täglich infizieren sich über 800 Personen in der Schweiz mit dem Coronavirus. Geht das so weiter, droht dem ganzen Land die Ausgangssperre. Diese Massnahme wäre nötig, um das Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu schützen. Doch was würde dieser Schritt für uns bedeuten?

Ausnahmen bestätigen die Regel

Die Ausgangssperre kommt normalerweise mit vielen Ausnahmen daher. Im Grunde ist es verboten, die eigenen vier Wände zu verlassen. Wer einen öffentlichen Platz oder Park betritt, macht sich strafbar. Sportliche Betätigungen sind nur begrenzt möglich, denn sich in Gruppen im Freien zu treffen, ist nicht erlaubt.

Doch die Ausnahme bestätigt die Regel. Somit gibt es einige Sonderfälle. Beispielsweise sind im Generellen Arztbesuche, Einkäufe, Bank- und Post-Erledigungen erlaubt. Sportarten im Freien sind einzeln möglich. Wer einen Hund hat, darf diesen Spazieren führen – das aber nur begrenzt. Wer sich dabei zu weit von seinem zu Hause entfernt, verstösst gegen die Ausgangssperre.

Wer kein Homeoffice machen kann, darf auch weiterhin zur Arbeit gehen. In Frankreich, wo bereits wie in Spanien, Belgien und Italien, die Ausgangssperre verhängt worden ist, braucht es hierfür aber eine Bescheinigung. So wird belegt, dass man auf dem Weg zur Arbeit ist. Wer kein solches Formular auf sich trägt, riskiert eine Busse.

Zustände in Italien, Spanien, Belgien und Frankreich

Die Strassen in den Ländern, wo bereits eine Ausgangssperre verhängt worden ist, sind grösstenteils leer. In Mailand, Madrid, Brüssel und Paris herrscht eine gähnende Leere, die über Jahrzehnte nicht existierte. Die ergriffenen Massnahmen sind historisch, doch sie zeigen ihre Wirkung.

Bereits bei der spanischen Grippe, vor hundert Jahren, wurden so drastische Massnahmen wie eine Ausgangssperre ergriffen. Je früher solche Schritte eingeleitet werden, desto grösser der Effekt.

In Italien werden die Leute, die ihr Haus verlassen von der Polizei kontrolliert und angehalten. Gleiche Geschichten hört man auch aus Spanien. In der Schweiz wäre dies nicht anders, bei einer Ausgangssperre haben normalerweise Polizisten, Rettungsfachkräfte und Journalisten weiterhin das Recht nach draussen zu gehen.

Schweizerische Umsetzung

In welcher Form eine Ausgangssperre in der Schweiz umgesetzt werden würde, bestimmt der Bundesrat. Dieser appelliert zur Zeit an die Solidarität und Eigenverantwortung der Bevölkerung. So meinte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga: «Wir müssen jetzt – und zwar wirklich jetzt – sofort alles dafür tun, um den Anstieg der Coronavirus-Ansteckungen zu bremsen», eine Bremsung, die nur möglich ist, wenn wirklich alle auf Distanz gehen.

Eine Ausgangssperre ist aktuell nicht die Absicht der schweizerischen Legislative. So meinte Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit am Mittwochabend gegenüber der «Rundschau», dass die Ausgangssperre «sicher nicht die Idee» sei. Solch drastische Eingriffe in das Sozialleben der Bürger, würde dem schweizerischen Stil nicht gerecht werden.

8 Kommentare

  1. Uff, es scheint dass mein Appell gehört wurde.. Hier in den Medien und Telebasel insbesondere, wird weiter Stimmung gemacht, Leute verunglimpft, die einfach draussen sind! Peinlich! Auch die Gedichte von Wattenwyls.. Zum Fremdschämen!Report

  2. Man soll vor allem ein wenig warten bis die jetzt schon extremen Massnahmen wirken! Die Zahlen werden noch eine Woche steigen, deshalb ist es nicht angebracht, schon jetzt in eine Diktatur zu verfallen! Wer seine Freiheit so einfach hergibt, hat sie nicht verdient!
    Ich appelliere an den Bundesrat, trotz der Krisensituation, das Augenmass zu bewahren! Frische Luft tut den Menschen gut! Abstand voneinander ist wichtig!
    Ausserdem: Menschen in entlegenen Gebieten dürften dann auch nicht aus dem Haus? Was wäre das für einen autoritären Unsinn?Report

  3. Macht endlich eine Ausgangs Sperre!!!!!!!! Spanien Italien und sagst risiege Städte in Amerika machen es. Ich gebe den bundesräten die Schuld für alles sie sind nicht in der Lage etwas dramatisches zu tun. Überall Fotos im Internet von der schweiz die im Park oder anderen sind!!!! Es werden noch viele Menschen sterben wenn es keine Ausgangs Sperre geben wird!!!!! Macht endlich was.Report

  4. Ich als Spanier bin schokiert über die gelassenheit der Schweizer Politik. Ausgangssperre aber sofort! Bitte
    Gebt euch ein…wie hiess es… aj ja..
    Gebt euch ein Ruck!
    Und bitte info an die Schweizer- und Ausländergemeischaft
    Arbeiter mit Simptome oder Kotakt mit inficierte sollte der Kader nach hause schicken. Nicht so viel ans Geld denken sondern an die Gesundheit eines Landes. Seht mal die zustände in Spanien.
    Sport kannst du zu hause machen.
    HILF UNS…BLEIBT ZUHAUSE das ist der slogan des Spanischen Gesundheitswesen.
    So hüü..gäbet euch e RuckReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel