Ab Montag bieten die Basler Verkehrsunternehmen ein ausgedünnten Angebot an. (Symbolbild: Keystone)
Region

BVB und BLT dünnen ihren Fahrplan aus

Die BVB, BLT und AAGL passen ab Montag ihren Fahrplan an. Das Angebot wird aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausgedünnt.

Die Transportunternehmen BVB, BLT und AAGL dünnen ihren Fahrplan in der Region Basel wegen des Coronavirus auf allen Linien aus. Ab dem 23. März gilt bei den Tramlinien tagsüber ein 10-Minuten-Takt.

Die Reduktion des Angebots erfolgt laut Mitteilung der BVB, BLT und AAGL vom Donnerstag, weil es wegen des Coronavirus zu einem Einbruch des Fahrgastaufkommen gekommen ist. Zudem soll mit dieser Massnahme den krankheitsbedingten Ausfällen beim Fahrdienstpersonal entgegengewirkt werden.

Bereitsd ab (morgen) Freitag wird das Angebot des Nachtnetzes bis auf Weiteres eingestellt. Ab kommendem Montag verkehren die Tram- und Buslinien der BVB und BLT ab Betriebsbeginn bis um etwa 20 Uhr im 10-Minuten-Takt. Ab 20 Uhr fahren die Trams viertelstündlich. Die Linie 3 fährt ab 20 Uhr im Halbstundentakt nach Gare de Saint-Louis (F), die Linie 8 im Viertelstundentakt nach Weil am Rhein (D).

Die Linie 21 zwischen Badischer Bahnhof und Bahnhof St. Johann sowie die Einsatzlinie E11 werden bis auf Weiteres eingestellt. Zudem werden die Bushaltestellen Signalstrasse und Erlenmatt nicht mehr von der Linie 36 bedient.

Auf der AAGL-Buslinie 71 werden unter anderem die Fahrten zwischen den Baselbieter Gemeinden Bretzwil und Reigoldswil eingestellt.

Die Transportunternehmen empfehlen, den Online-Fahrplan zu konsultieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*