International

Auch die Türkei stoppt ihre Meisterschaften

Die Türkei hat als eines der letzten Länder wegen des Coronavirus ihre Fussball-Meisterschaften unterbrochen.

Die Türkei hat als eines der letzten Länder wegen des Coronavirus ihre Fussball-Meisterschaften unterbrochen. «Wir haben entschieden, die Meisterschaften im Fussball, Basketball und Volleyball auszusetzen», sagte Sportminister Mehmet Kasapoglu am Donnerstag in Ankara. Gemäss der Sportzeitung «Fanatik» soll die Pause einen Monat dauern.

Fälle haben zugenommen

Die türkische Regierung reagierte mit dem Unterbruch auch auf den wachsenden Unmut von Spielern und Trainern. Unter anderen hatte sich in den letzten Tagen auch die türkische Fussball-Ikone Fatih Terim kritisch geäussert. Der Nigerianer John Obi Mikel kündigte sogar seinen Vertrag mit Trabzonspor, um nicht mehr spielen zu müssen. Seit einer Woche wurden die Partien ohne Zuschauer durchgeführt.

Zu jenem Zeitpunkt hatte die Türkei einen bestätigten Coronavirus-Fall, inzwischen sind es 191. Zudem sind nach offiziellen Angaben bislang drei Menschen an der Krankheit gestorben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel