Der Genfer Kantonsarzt, Jacques-André Romand trat am Dienstag noch vor die Medien. (Archivbild: Keystone)
Schweiz

Genfer Kantonsarzt mit Coronavirus angesteckt

Der Genfer Kantonsarzt, Jacques-André Romand, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er arbeitet zur Zeit in Quarantäne weiter.

Der Sprecher des Gesundheitsdepartements, Laurent Paoliello, bestätigte am Mittwoch eine Meldung der «Tribune de Genève».

Der Kantonsarzt habe am Dienstagabend erfahren, dass er sich mit dem Virus infiziert habe. Er befinde sich zuhause und werde mit der Unterstützung seines Teams von dort aus arbeiten, sagte der Sprecher. Der Kantonsarzt hatte am späten Dienstagnachmittag eine Medienkonferenz in Anwesenheit von Journalisten und dem Leiter des Gesundheitsdepartements, Mauro Poggia, abgehalten.

Die Ansteckung des Kantonsarzts zeige, dass alle von der Epidemie betroffen seien, vor allem das Gesundheitspersonal, das an vorderster Front stehe, sagte der Sprecher weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel