Featured Video Play Icon
Talk vom 18. März 2020: Regierungspräsident Isaac Reber und Wirtschafts- und Gesundheitsdirektor Thomas Weber beantworten Fragen zur Corona-Krise.
Basel

Corona-Krise: Welche Fragen haben Sie an die BL-Regierung?

Kommt es zur Ausgangssperre? Greifen die Corona-Massnahmen? Im Talk stellen sich Isaac Reber und Thomas Weber von der Baselbieter Regierung Ihren Fragen.

Seit gestern gilt landesweit: Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe sind bis am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen. Öffentliche und private Veranstaltungen sind verboten. Im Baselbiet sind die Unternehmen aufgefordert, wo möglich Homeoffice einzuführen. Wie werden die Corona-Massnahmen im Baselbiet eingehalten? Werden wir die Ausgangssperre aufhalten können?

Kein Spitalpersonal mehr aus dem Elsass?

Zur Unterstützung der Kantone in den Spitälern, bei der Logistik und im Sicherheitsbereich hat der Bundesrat den Einsatz von bis zu 8000 Armeeangehörigen bewilligt. Diese könnten in der Region sehr nötig sein: Im Nordwestschweizer Gesundheitswesen arbeiten sehr viele Leute aus dem Elsass. Wie SRF berichtete, könnte Frankreich aufgrund der Krisensituation die Leute nicht mehr ausreisen lassen. Wie geht die Baselbieter Regierung mit der Situation um?

Corona-Tests im Baselbiet: Resultate?

Der Kanton Baselland führt als erster Kanton mobile Corona-Tests durch, bei denen den Patienten zuhause eine Probe abgenommen wird. Rund 30 Untersuchungen führen die mobilen Test-Teams im Schnitt pro Tag durch, Ob ein solches Team zum Einsatz kommt, bestimmt der zuständige Arzt des Patienten. Telebasel berichtete. Welche Erfahrungen macht das Baselbiet mit den Tests?

Welche Hilfe bekommen Unternehmen?

Besonders betroffen sind die Unternehmen von der Corona-Krise: KMU, Ladengeschäfte, Gastronomiebetriebe. Die FDP hat eine Reihe von Forderungen aufgestellt. Die Regierung hat gestern an der Regierungssitzung Massnahmen beschlossen. Was dürfen die Unternehmer erwarten? Welche Hilfe gibt es?

Auf Twitter wird bereits diskutiert:

(Bild: Screenshot Twitter)

Im Talk beantworten Regierungspräsident Isaac Reber (Grüne) und Regierungsrat Thomas Weber (SVP) Fragen zur Krise und zu Massnahmen. Stellen Sie Ihre Fragen auf: corona@telebasel.ch. Betreff: Corona.

7 Kommentare

  1. Wird es zu einer Ausgangssperre kommen?
    Ich arbeite in der Reinigung Branche, bekomme ich die Formulare dann von meiner Firma die ich zum arbeiten fahren brauche?Report

  2. Die Leute welche noch Grill-Parties am Rheinufer abhalten gehören härtestens bestraft. Diese Personen sind durch die Polizei anzuhalten und, wie gesagt hart zu bestrafen.
    Dass durch die angedrohten Ausgangs-Sperren die sich korrekt verhaltenden Menschen in Sippenhaft genommen und kollektiv bestraft werden, verstehe ich nicht und ist vermutlich auch nicht im Sinne des Rechtsstaates. Es kommt mir vor wie bei den Fussball-Hooligans. 30’000 Zuschauer im Stadion. 200 davon benehmen sich saumässig. Anstatt diese Herrschaften herauszupflücken und zu verurteilen, werden Geisterspiele „verordnet“. Wiederum Sippenhaft und Kollektiv-Strafen.Report

  3. Hallo
    Meine Frage ist; Warum sind die Schulen und ect.. geschlossen worden, wenn die Kinder ganz normal drausen spielen, die Ältere leute spazieren gehen, die Sportler seine trainingsrunden machen.
    Sollte man nicht härter durchgreifen und dem Volk klar machen wie gefährlich es werden kann und wird…
    Mit freundlichen grüsse
    JoseReport

  4. Leider können die Herrschaften immer nur drohen- mit Sippenhaft und Kollektivstrafen. Das ist halt einfacher, als diejenigen, welche sich illegal verhalten, durch die Polizei einzusacken und hart zu bestrafen. Das ist nicht im Sinne des Gesetzes und einfach nur schwach!Report

  5. Mein Mann arbeitet in einem Baugewerbe. Sie haben seit Montag keine Baustellen mehr. Alle Aufträge wurden abgesagt oder in das Ungewisse verschoben.
    Ab nächster Woche kündigte der Firmeninhaber die Kurzarbeit einführen zu wollen. Das heisst 80% des jetzigen Lohnes und eine Ungewissheit bis wann das so sein wird. Meine Priorität in den vielen Fragen währe, wie lange kann die Kurzarbeit gewährt werden.? Wer kompensiert die 20% des Lohnes und wann? Wir brauchen das Geld um Rechnungen zu bezahlen, ich bin noch in Weiterbildung und bekomme dem entsprechenden weniger Lohn.
    Lg MijatovicReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*