Daniel Koch appelliert an die Bevölkerung, sich an die Corona-Massnahmen des Bundesrates zu halten. (Bild: Keystone)
Schweiz

«Wir müssen die Welle unbedingt zum Abflachen bringen»

Daniel Koch vom BAG hat die Bevölkerung erneut aufgerufen, sich an die vom Bundesrat verordneten Massnahmen zu halten.

«Wir müssen die Welle unbedingt zum Abflachen bringen.» Ansonsten werde die Todesrate des Coronavirus steigen. «Die Bevölkerung muss alles daran setzen, die Infektionen untereinander zurückzubinden», sagte Koch, Leiter Übertragbare Krankheiten im BAG, am Dienstag vor den Bundeshausmedien. Es gehe in erster Linie um die Risikopatienten. Diese müssten besser geschützt werden.

«Wenn uns das nicht gelingt, werden wir unsere Spitäler überlasten», sagte Koch. Momentan sei die Lage auf den Intensivstationen noch unter Kontrolle. Sinke die Hospitalisierungsrate aber nicht, dann werde es bald mehr Todesfälle zu beklagen geben.

Zahlen werden weiter steigen

Koch sagte mit Blick auf die weiterhin stark steigenden Fallzahlen, dass sich diese auch in den kommenden Tagen weiter erhöhen würden. «Heute kommunizieren wir die Fälle, die sich vor knapp einer Woche angesteckt haben.» Aktuell seien viel mehr Personen betroffen. Wie griffig die am Freitag und Montag beschlossenen Massnahmen des Bundes seien, könne erst in einer Woche beurteilt werden.

Das BAG schätzt die Zahl der Infizierten derzeit auf rund 2650 Personen. Bis am Morgen war die Infektion gemäss diesen Angaben bei 2269 Personen definitiv bestätigt worden. Bei 162 weiteren stand die Bestätigung noch aus und 270 Meldungen waren noch nicht erfasst.

Gemäss einer Zählung von Keystone-SDA sind am Coronavirus seit dem 5. März bereits 25 Menschen gestorben. Es handelt sich insbesondere um ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Das BAG hingegen meldete 19 Todesfälle durch die Lungenkrankheit Covid-19. Die Zahl könne von den Angaben der Kantone abweichen, schreibt es dazu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel