Die Massnahmen sollen die Ansteckungsgefahr für das Coronavirus in den Verkehrsmitteln verringern. (Symbolbild: Keystone)
Basel

BVB sperren Sitzreihe zum Schutz der Chauffeure

Die Basler Verkehrsbetriebe verschärfen ihre Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Beispielsweise sperren sie die ersten Sitzreihen in den Bussen.

In den Bussen mehrere Basler Verkehrsbetriebe werden ab Samstag zum Schutz der Fahrgäste und des Fahrpersonals jeweils die ersten Sitzreihen gesperrt. Zudem sollen die Türen an den Haltestellen in der Regel automatisch öffnen.

Die Massnahmen sollen die Ansteckungsgefahr für das Coronavirus in den Verkehrsmitteln verringern, wie die die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB), die Baselland Transport AG (BLT) und Autobus AG Liestal (AAGL) am Freitag mitteilten.

Die erste Türe in den Bussen bleibt weiterhin geschlossen. Zusätzlich führen die Unternehmen keine Oldtimerfahrten mehr durch. Zudem werden wie bisher die Haltestangen und Halteknöpfe täglich durch das Servicepersonal gereinigt.

1 Kommentar

  1. Das ist doch wohl ein schlechter Witz oder?
    Wo steigen Blinde, Stark Sehbehinderte und ältere Menschen in der Regel ein(?) ganz richtig Vorne TÜRE 1 und wer sollte oder muss die Rollstuhl-Rampe aus und wieder einklappen(?) , richtig die WagenführerInen, genau die die schon vor Corona oft zu faul waren, die Busse an den Haltestellen wenigstens konsequent abzusenken.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*