Featured Video Play Icon
Sportchef Olivier Schäublin äussert sich zur aktuellen Lage des EHC Basel. (Video: Telebasel)
Basel

Finale zwischen dem EHC Basel und Martigny abgesagt

Der Verband hat heute bekannt gegeben, dass die Hockey-Saison auf allen Stufen und Ligen per sofort abgesagt wird - so auch das Finale des EHC gegen Martigny.

Die Saison wird per sofort auf allen Stufen und Ligen komplett abgesagt. So auch das bevorstehende Finale zwischen dem EHC Basel und Martigny.

Coronavirus trotzt auch dem EHC Basel

Man wollte die Saison mit Geisterspielen fortsetzen und bekam sogar die Erlaubnis dafür. Kurz darauf hiess es sogar, das Finalspiel zwischen dem EHC Basel und Martigny könne mit 900 Zuschauern stattfinden. Doch diese letzte Hoffnung wurde den Fans nun auch genommen – die ganze Saison wird per sofort aufgrund des Coronavirus komplett abgesagt.

Auch für den EHC selber ist dies keine einfache Situation. «Es ist einfach nur unglaublich schade. Wir haben so sehr darauf hingearbeitet und hätten uns diesen Final wirklich verdient», so Sportchef Olivier Schäublin.

Meisterfrage noch ausstehend

Wer nun Meister wird oder wie der Auf- und Abstieg gehandhabt wird, wird am Freitag aufgegriffen. Die Klubchefs treffen sich um über diese offenen Fragen zu diskutieren – und entscheiden womöglich auch über das weitere Vorgehen.

«Wir müssen die Situation akzeptieren, egal wie entschieden wird. Heute Abend werden wir zuerst mal der Mannschaft sprechen, danach müssen wir abwarten», so Olivier Schäublin.

Obwohl die Enttäuschung riesig ist, behält man beim EHC die Hoffnung. «Wenn die beiden Teams des Finals aufsteigen würden, würden wir für unsere harte Arbeit belohnt werden. Natürlich ist dies eine Wunschvorstellung, von welcher wir nicht ausgehen können, jedoch wäre es für uns der beste Entscheid», so der Sportchef weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*