Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 9. März 2020.
Basel

RTV Basel trotzt Coronavirus – verliert aber gegen Winterthur

Der RTV Basel verliert zuhause gegen den Tabellendritten Pfadi Winterthur mit sechs Toren. Wegen des Coronavirus' wurde vor weniger Zuschauern gespielt.

Maximal 200 registrierte Leute durften heute in der Rankhofhalle das Spiel zwischen dem RTV Basel und Pfadi Winterthur beobachten. Diese Auflage erhielten die Basler als Massnahme gegen das Coronavirus. Wären mehr Zuschauer gekommen, hätte der RTV einige abweisen müssen. Dazu kam es aber nicht, da die Limite nicht überschritten wurde.

Unterhaltsame erste Halbzeit

Trotz weniger Zuschauern, der RTV Basel geht konzentriert in das Spiel und führt schnell mit 2:0. Mit einer frühen Zweiminuten-Strafe nehmen sich die Basler aber gleich selbst ein wenig Wind aus den Segeln. Pfadi Schaffhausen übernimmt in der Folge die Führung, allerdings sind die Basler hartnäckig und bleiben am Tabellendritten dran.

In Unterzahl gleichen die Basler in der 22. Minute zum 9:9 aus. Bei diesem Spielstand wehrt RTV-Torhüter André Willimann einen Freiwurf ab. Im Gegenzug holt sich der RTV dann die Führung wieder zurück. In dieser Phase geht es heiss zu und her: RTV-Urgestein Igor Stamenov bleibt nach einem Abschluss verletzt liegen. Die Gäste kümmert dies wenig und erzielen im Gegenangriff die erneute Führung.

RTV-Trainer Darijo Bagaric im Interview und die Highlights des Spiels gegen Pfadi Winterthur. (Video: Telebasel)

Zur Pause noch Alles offen

Im Gegensatz zu Stamenov nimmt sich der RTV keine Pause und bleibt an Padi Winterthur dran. Zur Halbzeit steht es dann 11:13 für Winterthur. Nach dem Seitenwechsel kassieren die Gäste eine frühe Zweiminuten-Strafe. Doch der RTV kann daraus keinen Profit ziehen. Weiterhin hinken die Basler zwei Tore hinterher.

Kurz darauf kommt noch ein Tor mehr dazu, weil die Basler in Unterzahl agieren müssen. Danach verlieren sie ein wenig den Faden. RTV-Trainer Darjio Bagaric nimmt in der 42. Minute dann ein Time-Out, um die Mannschaft wieder wach zu rütteln. Zu diesem Zeitpunkt beträgt der Rückstand bereits sechs Tore.

Kurze Basler Aufholjagd

Diese Ansprache scheint seine Wirkung gebracht zu haben. Kurz darauf kann der RTV, beim Stand von 20:24, wieder auf vier Tore herankommen. Doch dann wird die Basler Aufholjagd durch eine Zweiminuten-Strafe gebremst: RTV-Rückraum Denis Krause kehrt einen Gegenspieler in der Luft auf den Rücken.

Zwar überstehen die Basler diese Unterzahl ohne gross Schaden zu nehmen, danach kommt der RTV aber nicht mehr heran. Fünf Minuten vor Schluss führt Pfadi Winterthur mit sechs Treffern – und so bleibt es dann bis zum Schluss: Am Ende gewinnt Pfadi Winterthur ein umkämpftes Spiel mit 24:30.

Somit verliert der RTV Basel sein viertletztes Spiel der Hauptrunde. Obwohl bereits klar ist, dass die Basler in die Abstiegsrunde gehen müssen, sind die restlichen drei Spiele trotzdem wichtig. So kann er sich einen Vorteil gegen Endingen herausspielen und damit Schwung für die wichtigen Spiele der Abstiegsrunde holen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*