Featured Video Play Icon
Die Beamten setzten Tränengas ein und stoppten den Demonstrationszug. (Video: Leser-Reporter)
Basel

Polizei löst Flüchtlings-Demo mit Tränengas auf

200 Personen haben an einer unbewilligten Kundgebung in der Basler Innenstadt für Solidarität mit Flüchtlingen demonstriert. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Laut Polizeiangaben kam es dabei zu Sprayereien. Die Beamten setzten Tränengas ein und stoppten den Demonstrationszug. Verletzt wurde laut Angaben der Behörden niemand. Während der Demonstration kam es zu Behinderungen im öffentlichen Verkehr, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte.

Die Demonstranten waren den Angaben zufolge gegen 19 Uhr vom Claraplatz in Richtung Grossbasel gezogen. Sie forderten auf Transparenten unter anderem internationale Solidarität mit Flüchtlingen.

Laut Polizeiangaben versprayten Vermummte ab der Mittleren Brücke wiederholt Geländer und Wände. Daraufhin entschied die Polizei, den Demonstrationszug in der Spiegelgasse abzumahnen und zu stoppen. Die Beamten setzten dazu Reizstoff ein. Danach löste sich die Kundgebung teilweise auf. Eine Gruppe von Menschen zog danach zum Voltaplatz weiter, wo die Kundgebung gegen 20.30 Uhr endete.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel