An der Uni Basel finden aktuell keine Paartänze statt. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Kein Boxen und kein Paartanz wegen Coronavirus an Uni

An der Uni Basel gibt es einen ersten Coronavirus-Fall. Die Verantwortlichen ergreifen deshalb weitere Massnahmen. Diese betreffen auch das Sportangebot.

An der Universität Basel gibt es einen ersten positiv getesteten Coronavirus-Fall. Dies teilt Matthias Geering, Leiter Task Force Coronavirus, in einem Rundschreiben an die Studierenden und Mitarbeitenden der Universität. «Das direkte Umfeld wurde über den Fall und die angeordneten Massnahmen informiert.»

Auch in Zukunft würden betreffone Bereiche direkt informiert, sobald die Task Force Kenntnis von entsprechenden Fällen hätte. Die Webseite der Uni Basel werde zum Thema laufend aktualisiert. «Wir bitten alle betroffenen Personen und Einheiten der Universität Basel, uns positiv getestete Fälle umgehend zu melden.»

Sonderregeln im Sport

Weiter sollen besonders gefährdete Mitarbeiter, die am Arbeitsplatz einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, sich mit ihrem Hausarzt/Hausärztin in Verbindung setzen und eine Risikoabschätzung vornehmen. Wenn Massnahmen nötig seien, müsse dies den Vorgesetzten mitgeteilt werden, so das Schreiben weiter. Besonders gefährdet sind Personen ab 65 Jahren sowie Menschen Vorerkrankungen.

Auch im Unisport gibt es neue Sonderregeln. «Bis auf weiteres wird auf Angebote mit nahem Körperkontakt, wie zum Beispiel Paartanz und Boxen verzichtet», so die Weisung. Zudem müssen alle Kursleiterinnen und Kursleiter die Teilnehmenden vor Kursbeginn mündlich auf die Hygienemassnahmen des Bundes hinweisen. Zudem müssen sich bei allen Kuren ohne Anmeldung neu alle Teilnehmenden auf der Unisport-Einschreibeliste eintragen. Dies wegen der Weisungen des Bundes.

Die Universitätsleitung empfehle zudem den Angehörigen der Universität Basel, von der Teilnahme an Kongressen bis auf weiteres abzusehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel