Swiss Basketball unterbricht alle Meisterschaftsspiele, auch die der Starwings müssen pausieren. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Auch Basketball- und Volleyballsaison unterbrochen

Swiss Basketball und Swiss Volley unterbrechen die laufende Saison wegen des Coronavirus. Mitte März sollen die Spiele wieder aufgenommen werden.

Swiss  Basketball hat entschieden, die Meisterschaften der SB League (Männer Nationalliga A), SB League  Women (Frauen Nationalliga A) und die Nationalliga B der Männer ab sofort bis am 15. März 2020 zu unterbrechen.

«Nach der neuen Meldung des Bundesrates und den kommunizierten Weisungen ziehen wir es vor, für die Basketballgemeinschaft kein Risiko einzugehen. Trotzdem ist es wichtig für Organisationen wie unseren Verband, dass die Politik ihre Entscheidungen aufeinander abstimmt und klare Bedingungen festlegt. Entscheidungen weichen von einem Kanton zum anderen ab, dabei wäre es wichtig, dass das Problem einheitlich gemeistert wird», sagt Giancarlo Sergi, Präsident von Swiss Basketball.

Betroffen vom Entscheid ist auch der regionale NLA-Klub Starwings.

Volleyball: Playoff-Halbfinals verschoben

Auch die Swiss Volley legt aufgrund des Coronavirus bis am 18. März eine Pause ein. So werden die Playoff-Halbfinals verschoben und in einer «Best of Three»-Serie gespielt. Die Rangierungsspiele der Plätze 5–8 werden ebenfalls verschoben, heisst es in einer entsprechenden Mitteilung.

Davon betroffen ist auch Sm’Aesch Pfeffingen. Das Heimspiel von kommendem Sonntag findet demnach nicht statt. Die Spiele sind nun wie folgt terminiert:

1. Spiel: MI, 18.3.2020, 19:30 Uhr in Aesch

2. Spiel: SA, 21.3.2020, 17:30 Uhr in Düdingen

3. Spiel: DI, 24.3.2020, 19:30 Uhr in Aesch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*