Eine Hitzewelle lässt grosse Teile des Eises in der Antarktis schmelzen. (Symbolbild: Keystone)
International

Rekordhitze liess Eis in Antarktis schmelzen

Wissenschaftler haben in der Antarktis Rekordtemperaturen von 18,3 Grad Celsius gemessen. Das entspricht der gleichen Temperatur wie in Los Angeles.

In der Antarktis haben Wissenschaftler Rekordtemperaturen von kalifornischem Ausmass gemessen. Am 6. Februar wurden an der argentinischen Forschungsstation Esperanza Base im Norden der Antarktis 18,3 Grad Celsius gemessen – so viel wie gleichentags in Los Angeles.

Die Rekordtemperaturen seien Teil einer Hitzewelle in der Antarktis, die etwa die erste Februarhälfte angedauert habe, teilte die Nasa mit. Satellitenbilder zeigten, dass die Hitzewelle grosse Schneemassen zum Schmelzen brachte. Auf der Insel Eagle Island beispielsweise schmolzen zwischen dem 6. und dem 11. Februar insgesamt 106 Millimeter der Schneedecke – 20 Prozent der saisonalen Schneeanhäufung. Zuvor waren bereits zwei Hitzewellen im November und im Januar in der Antarktis gemessen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*