Der Chienbäse findet wegen des Coronavirus nicht statt. (Bild: Keystone)
Baselland

Baselbieter Fasnachts-Veranstaltungen abgesagt

Das Verbot für Grossanlässe trifft auch das Baselbiet. Die Fasnachtsveranstaltungen sind abgesagt. In Pratteln finden allerdings einige Anlässe statt.

Das Verbot des Bundesrats von Grossanlässen mit über 1000 Personen greift auch im Baselbiet. Wegen dem Coronavirus werden Fasnachtsveranstaltungen im Baselbiet abgesagt, bestätigt der Krisenstab des Kantons Basel-Landschaft gegenüber Telebasel.

«Auch im Kanton Basel-Landschaft sämtliche öffentlichen oder privaten Veranstaltungen verboten, bei denen sich gleichzeitig mehr als 1000 Personen aufhalten. Das Veranstaltungsverbot gilt vorerst bis 15. März», wie der Kanton weiter mitteilt.

Der Regierungsrat bitte die Bevölkerung sowie alle aktiven Fasnächtlerinnen und Fasnächtler um Verständnis.

Allgemein gelte: Bei Veranstaltungen mit weniger als 200 Personen können die Veranstalter über die Durchführung. Bei grösseren Veranstaltungen mit 200 bis 1000 teilnehmenden Personen wird in Absprache des Veranstalters mit den kantonalen Behörden auf Grund einer Risikoabwägung entschieden, ob die Veranstaltung durchführt werden kann oder nicht.

Absagen in Liestal, Sissach und Birsfelden

Auch die einzelnen Gemeinden informieren über die Absagen der Umzüge. So beispielsweise in Birsfelden. «Der Birsfelder Fasnachtsumzug und das Guggen-Konzert werden abgesagt», heisst es aus der Gemeindeverwaltung.

«Die Stadt Liestal untersagt die Durchführung aller Fasnachtsveranstaltungen wie Fasnachtsumzug, Chienbäse, Obestreich, Kinderfasnacht und Cherus. Sämtliche ausserordentliche Bewilligungen im Zusammenhang mit der Fasnacht sind aufgehoben, namentlich alle Freinachtsbewilligungen und Gelegenheitswirtschaftspatente (Stände und Gelegenheitswirtschaften)», wie es derweil aus Liestal heisst. Die Stadt Liestal ersuche die Bevölkerung «im Sinne der Gesundheitsprävention, die Massnahmen zu befolgen». Sie bedauere die Absage der Fasnachtsveranstaltungen ausserordentlich, trage aber die bundesrätlichen Vorgaben selbstverständlich mit.

«Das Fasnachtskomitee und die Stadt Liestal rufen hiermit schweren Herzens alle aktiven und passiven Fasnächtlerinnen und Fasnächtler auf, auf alle Veranstaltungen und Aktivitäten im Zusammenhang mit der Fasnacht zu verzichten», schreiben die Verantwortlichen. Darunter würden insbesondere auch das Schnitzelbanksingen, Gässlen, Kellerveranstaltungen und die Durchführung von Schissdräckzügli fallen.

Absagen im ganzen Baselbiet

Auch in Sissach werden die Veranstaltungen abgesagt. «Für Sissach bedeutet dies, dass insbesondere die Umzüge vom Sonntagnachmittag und Abend mit Feuerwerk, das Schnitzelbanksingen vom Montagabend, der Kinderball mit Kinderumzug und das Guggenkonzert mit Wagenburg vom Dienstag, Mittwoch Ursprung sowie die Chluriverbrennung vom Donnerstag nicht stattfinden», heisst es seitens der Gemeinde. Auch hier werden alle ausgestellten Bewilligungen zurückgezogen.

In Binnigen ist die Absage der Fasnacht beispielsweise ebenfalls von offizieller Seite bestätigt. Ebenso in Gelterkinden. In Bubendorf wird derweil die Kinderfasnacht abgesagt und in Frenkendorf sind ämtliche Fasnachtsveranstaltungen gestrichen.

Ein bisschen Fasnacht in Pratteln

In Pratteln wird der Fasnachtsumzug ebenfalls abgesagt. Die Dorffasnacht findet aber statt, wie die Behörden mitteilen. «Dr Butz fahrt us» am Samstagmorgen, der Fackelumzug, das Fasnachtsfüür sowie das «Schneemaaverbrenne» am Fasnachtssonntag finden statt. Auch die Wagenburg am Fasnachtsdienstag sowie die «Beizenfasnacht» werden durchgeführt.

Am Cherus-Freitag ist zudem das Fonduestübli offen, die «Beizenfasnacht» finde ebenfalls statt. Die Gemeinde Pratteln, das Fasnachtskomittee und der Verschönerungsverein (VVP) entschieden über die Durchführung.

6 Kommentare

  1. Dann hoffen wir, dass nicht alle Fastnächtler nach Pratteln wandern, weil sonst auf einem bewiligten Anlass von 200-1000 plötzlich >1000 werden und die Verantwortung möchte ich nicht tragen.Report

    1. Guten Abend,
      in Pratteln wurde der Fasnachtsumzug abgesagt. Kleinere Fasnachts-Veranstaltungen finden aber statt.
      Freundliche Grüsse
      Ihr Telebasel Online TeamReport

  2. Macht doch einfach eure fassnacht. Der grösste Virus ist der Mensch, Corona macht nur ein wenig Ordnung in unserer kaputten, verlorenen Welt. Also Basler,aufi geht, s und lasse euch nicht unterkriegen, die Welt braucht uns nicht. Wir sind der schlimmste Virus der existiert. Viel spass. Claudio aus LuzernReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*