Featured Video Play Icon
Basel

Tanz der Zolli-Flamingos beginnt

Im Basler Zolli sind die rosa Vögel in Tanzstimmung. Die Flamingos beginnen ihre Vorbereitungen und Balzrituale für die Paarungszeit.

Flamingos sind gut zu erkennen durch ihre pinke Farbe. Diese erhalten sie durch ihre Nahrung. Sie fressen kleine Krebstiere. die sie mit ihrem Schabel aus dem Wasser filtern. Normalerweise findet man Flamingos an Küsten und Inlandgewässern im Süden Europas, in Afrika und Teilen Asiens.

Bald beginnt für die Flamingos im Zoo Basel die Paarungszeit. Um sich darauf vorzubereiten tanzen sie ihren wichtigen Balztanz. Dabei laufen sie in schnellen Schritten  hin und her, drehen ihre langen Hälse ruckartig von links nach rechts und zurück, öffnen ihre Flügel und verbeugen sich. Bevor sie von vorne beginnen, putzen sie sich noch kurz am Rücken. Die Männchen und Weibchen kann man gut unterscheiden. Die weiblichen Vögel sind nämlich etwas kleiner als die männlichen.

Die Flamingos im Zolli Basel bereiten sich auf die Balzzeit vor. (Video: Youtube/ Zoo Basel)

Gemeinsame Brutzeit

Forscher vermuten, dass sie so imposante Balztänze durchführen, um den Rest der Kolonie ebenfalls in Brutstimmung zu versetzen. Oder, dass sie gemeinsam tanzen um einen passenden Partner zu finden. In wissenschaftlichen Studien des Zollis wurde festgestellt, dass die meisten Vögel immer den selben Brutpartner wählen. Nur fünf Prozent der Flamingos machten einen Seitensprung.

In der Wildnis bauen Flamingos ihre Nester auf kleinen Inseln. Die Ersten haben somit im Zoo Basel auf den kleinen Inseln den besten Platz. Die gemeinsame Brut hat zudem den Vorteil, dass die Jungen zur selben Zeit schlüpfen und somit Kindergärten gebildet werden können. Das heisst ein erwachsenes Tier passt auf die Kleinen auf, während die anderen auf Futtersuche gehen. Bis es soweit ist, müssen sich die Zolli-Besucher aber noch gedulden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*