Featured Video Play Icon
Basel

«Wir müssen den rechten Terror zurückdrängen»

Am Samstag waren rund 500 Menschen in Basel in Gedenken an die Opfer von Hanau auf der Strasse. Sie demonstrierten gegen den Rechtsextremismus.

Rund 500 Menschen waren am Samstagnachmittag in Basel auf der Strasse, um den Opfern des Anschlags in Hanau am Mittwoch zu gedenken. Nach einer Schweigeminute am Barfüsserplatz zogen die Demonstranten in Richtung Innenstadt und Dreirosenmatte los.

Nebst ihrer Solidarität wollten die Beteiligten ihre Trauer und Wut zeigen, wie sie in einer Mitteilung schreiben. «Weil uns das alles etwas angeht!». Es sei nur die Frage ‹wann› und ‹wo› der nächste rassistische Mord geschehe.

Entlang der Route wurden antifaschistische Tags gesprayt und kämpferisch Parolen geschrien. «Wir müssen mit unserer ganzen Energie daran arbeiten, dass die antifaschistische Bewegung gestärkt wird», heisst es in der Mitteilung weiter. Der «Rechte Terror» sowie «dessen Wegbereiter*innen in den Parlamenten» müsse zurück gedrängt werden.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*