Pro Senectute setzt sich für das Wohl von älteren Menschen ein und wurde gestern Opfer einer Betrugsmasche. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Pro Senectute warnt vor Betrügern

Am Mittwochabend standen zwei angebliche Pro Senectute-Mitarbeiter vor der Tür eines älteren Herren. Bei den Männern soll es sich um Betrüger handeln.

Pro Senectute beider Basel hat am Mittwoch, 19. Februar 2020, von einer neuen Betrugsmasche erfahren, wie sie in einer neusten Medienmitteilung berichtet haben. Bei einem älteren Herrn klingelten abends um 21 Uhr zwei Personen, die einen Ausweis zeigten und sich als Mitarbeiter von Pro Senectute ausgaben. Dieser reagierte richtig und wies die beiden Personen ab.

Pro Senectute beider Basel weist ausdrücklich darauf hin, dass ihre Mitarbeitenden abends nie im Einsatz sind. Alle Dienste (Reinigung, Mahlzeiten, Gartenarbeiten, Umzüge, Lieferung von Hilfsmitteln, Unterricht zu Hause, Steuererklärungen, Treuhanddienste und Sozialberatung) werden tagsüber geleistet. Die Mitarbeitenden kommen immer auf Voranmeldung (Terminvereinbarung) und sammeln keine Spenden. Spenden sammelt die gemeinnützigen Stiftung Pro Senectute beider Basel nur mit Spendenbriefen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel