Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 20. Februar 2020.
Basel

«Nicht nachvollziehbar, dass das Schulhaus nicht geräumt wurde»

Am Donnerstag kam es nahe einer Bottminger Schule zu einem Polizeieinsatz. Nach dem Vorfall sind Eltern empört, die Schüler entspannt und vieles bleibt unklar.

Am Donnerstag kam es in Bottmingen zum Grosseinsatz der Baselbieter Polizei wegen einer angeblich bewaffneten und maskierten Person. Der Einsatz verlief allerdings ergebnislos. Die Polizei hatte am Donnerstagmorgen das Gebiet rund um die Burggartenstrasse grossräumig abgesperrt.

Zum Polizeieinsatz kam es laut der Baselbieter Polizei aufgrund einer Zeugenaussage. «Kurz nach acht Uhr erhielten wir die Nachricht», sagt Polizeisprecher Adrian Gaugler gegenüber Telebasel.

(Video: Telebasel) 

Dieser Zeuge soll beobachtet haben, dass sich eine bewaffnete und maskierte Person in ein Mehrfamilienhaus an der Burggartenstrasse begeben habe. Eine unbeteiligte Drittperson soll laut diesen Aussagen vom Bewaffneten ins Haus gedrängt worden sein.

Keine verdächtige Person gefunden

«Spezialkräfte haben das Haus durchsucht, konnten aber keine verdächtigen Personen oder Gegenstände feststellen», so Gaugler. Doch die Abklärungen würden fortgesetzt. Es stellt sich also die Frage, ob es die Person überhaupt gibt.

Zur Grösse des Polizeiaufgebots wollte sich Gaugler nicht äussern. Gaugler meint: «Erschwerend kam das Schulgebäude an der Burggartenstrasse hinzu, wir mussten vorsichtig vorgehen». Um die Sicherheit der Schulkinder und Lehrpersonen zu gewährleisten, wurden alle Klassen an den abgelegenen Flügel des Schulhauses gebracht. «Die Sicherheit der Personen im Schulhaus war jederzeit gewährleistet», sagt Gaugler. Die Zusammenarbeit mit der Schulleitung habe sehr gut funktioniert.

Vater verärgert

Unmut äusserte ein Vater, dessen Tochter das Burggartenschulhaus besucht. «Ich fühle mich befremdet, da ich nicht weiss, was Sache ist», so der besorgte Vater. Durch einen Chatgruppe mit anderen Eltern habe er erst mitbekommen, dass ein Polizeieinsatz am Morgen stattfand.

(Video: Telebasel)

«Ich kann nicht nachvollziehen, dass das Schulhaus nicht geräumt wurde», sagt der Vater. Die Schulleitung verweist darauf, dass man sich an die Vorgaben der Kantonspolizei gehalten habe. Ein Schüler, mit dem Telebasel sprechen konnte, erlebte die Situation entspannt. «Wir haben eigentlich wenig mitbekommen, ausser dass unsere Parallelklasse zu uns kam», sagt der 11-Jährige. Anfangs sei man aber schon leicht irritiert gewesen.

Doch um die Sicherheit sei der Junge nie besorgt gewesen. Etwa, weil auf den Gängen Polizisten patrouillierten. «Angst hatte niemand in meiner Klasse», führt der Bub aus. So ging der Polizeieinsatz in Bottmingen, nebst einem Schock für einige Eltern, glücklicherweise glimpflich aus.

Hier finden Sie alle Details zum Vorfall.

3 Kommentare

  1. Die Schule räumen….klar und wohin mit all den Kindern? Das Schulhaus war der sicherste Ort für Lehrpersonen und Kinder. Die Polizei hat absolut richtig gehandelt.

    Die einzigen die Panik verbreitet haben waren gewisse Eltern. Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich zurückhalten!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*