Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 19. Februar 2020.
Basel

Polizei erhält 800’000-Franken-Panzerbus

Die Basler Polizei bekommt ein kugelsicheres Sonderschutzfahrzeug für Einsätze bei Terroranschlägen und Amokläufen. Der Grosse Rat hat den Kauf bewilligt.

Der Grosse Rat hat am Mittwoch den Ankaufspreis in der Höhe von 800’000 Franken mit deutlichem Mehr bewilligt. Das gewünschte Sonderschutzfahrzeug für die Polizei hat eine Vorgeschichte mit heftigen Diskussionen hinter sich.

Im Dezember 2018 hatte der Basler Grosse Rat einen Kredit von einer Million Franken für die Anschaffung eines Sonderschutz-Lastkraftwagens abgelehnt. Stattdessen wurde ein wiederkehrender Betrag von 40’000 Franken für die Miete eines entsprechenden Armeefahrzeugs bewilligt.

Zweiter Anlauf

Das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) kam nun bei der Suche eines mietbaren Militärfahrzeugs zum Schluss, dass sich ein Schützenpanzer der Armee für den Einsatz auf Basler Strassen nicht eignen würde. Ausserdem fanden die Verantwortlichen nach eigenen Angaben keinen befriedigenden Ort für die Stationierung eines solchen Fahrzeugs.

Schliesslich entschloss sich das JSD zu einer Abrüstung: Statt eines gepanzerten Lastkraftwagens soll nun ein kugelsicherer Lieferwagen zum Einsatz kommen. Dieser sei auf dem Basler Strassennetz besser einsetzbar und koste weniger als das ursprüngliche Wunschfahrzeug.

Mit dieser abgespeckten Variante hatte die Basler Regierung nun quer durch alle Fraktionen Erfolg. Der Grosse Rat bewilligte den benötigten Kredit mit 76 gegen 3 Stimmen bei 9 Enthaltungen deutlich. Sicherheitsdirektor Baschi Dürr war mehr als zufrieden mit dem Resultat: «Ich bin dankbar, dass es so gekommen ist. Ich denke das ist Zeichen, für das Vertrauen, dass die Grossrätinnen und Grossräte in unsere Kantonspolizei haben.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*