Featured Video Play Icon
Video: Telebasel
International

Mit Zuversicht trotz getrübter Stimmung

Die Lage der rotblauen Nation könnte vor dem Duell mit APOEL Nikosia besser sein. Trotzdem gibt der vergangene Europacup-Herbst Zuversicht.

Von Zusammenhalt war nach der Niederlage gegen den FC Thun die Rede. Auch schon nach der Niederlage gegen St. Gallen. Nur zusammen komme man aus dieser Negativ-Spirale heraus, meinte FCB-Trainer Marcel Koller nach diesen Spielen. Und der FCB strahlt Zusammenhalt vor dem Abflug nach Zypern aus.

Geschlossen auf die Insel

Vom Präsidenten Bernhard Burgener bis zum Materialwart findet sich der gesamte FCB-Tross frühmorgens am Basler Flughafen ein. Steigt geschlossen ins Flugzeug.

Man kehrt zurück an den Ort – wo Marcel Koller kurz nach seinem Amtsantritt in der Europa League kläglich scheiterte. Dasselbe Stadion. Anderer Gegner. Erinnerungen werden wach. «Die Erinnerungen werden aufschwappen, wenn wir wieder im Stadion stehen. Das war ein schwieriges Kapitel für uns», so Rechtsverteidiger Silvan Widmer. Nach den negativen Erinnerungen stehen noch offene Rechnungen aus, meint Kapitän Valentin Stocker: «Ich hoffe, die können wir nun begleichen».

Nachwehen vom Samstag

Eine gelungene Abwechslung vom nationalen Alltag. Der Rückrundenstart ist Rotblau national komplett misslungen. Die erneute Niederlage am vergangenen Samstag gegen Thun schmerzt. «Klar könnte die Stimmung besser sein», so Rechtsverteidiger Widmer.

Kapitän Valentin Stocker will die Situation nicht überdramatisieren: «Wir haben das Spiel unglücklich verloren. Das hätte nicht passieren dürfen. Auf der einen Seite stimmte der Einsatz. Auf der anderen Seite haben wir einfach unsere Chancen nicht genutzt».

Zuversicht dank starkem Herbst

Die Hoffnung liegt nun auf dem Europacup. Der FCB hat international im vergangenen Herbst ein anderes Gesicht gezeigt als in der heimischen Liga. Rotblau war auf den Punkt bereit – und das konstant. «Die Mannschaft ist sich bewusst, was sie international geleistet hat. Wir sind uns aber auch bewusst, dass es in der K.O.-Phase noch einen Schritt mehr benötigt. Es wird einen FCB in der besten Form brauchen», meint Widmer.

Ob es dieses Mal auch funktionieren wird? Widmer: «Wir haben in den letzten Monaten international Selbstvertrauen getankt. Wir haben immer gute Spiele gezeigt. Und wir sind überzeugt, dass wir das auch diese Hürde packen werden».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*