Bald Boxen statt Parkplätze am EuroAirport: Diese sollen dann von einem Roboter weggeräumt werden. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Roboter soll Autos am EuroAirport versorgen

Parkieren mit Roboter am Flughafen Basel-Mülhausen: Das soll bald Realität sein. Die Basler Regierung hat dem Projekt Grünes Licht gegeben.

Auf den offenen Parkflächen südöstlich des Euroairport-Terminals sollen Roboter die Parkplatzsuche der Passagiere übernehmen und deren Autos selbstständig einparkieren. Die Basler Regierung erteilt dem Projekt grünes Licht zur Weiterverarbeitung.

Das Vorhaben helfe, die vorhandenen Parkflächen besser zu nutzen, und erleichtere das Parkplatzmanagement, teilte die Basler Regierung am Dienstag mit. Zudem werde die Servicequalität für die Passagiere verbessert. Damit der Euroairport (EAP) das Projekt beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) vorantreiben kann, benötigt er unter anderem grünes Licht der Regierungen beider Basel.

3500 Parkplätze

Wie beim für den EAP zuständigen Basler Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) zu erfahren war, wird das rund neun Millionen Euro teure Projekt eigenständig vom EAP finanziert und soll im Vollausbau Kapazitäten für rund 3500 Parkplätze bieten.

Vorgesehen ist laut dem WSU, dass die Passagiere das Auto in einer Box abgeben und die Parkzeit eingeben. Anschliessend kommt der Roboter mit dem Gabelstapler und bringt das Auto zum nächsten freien Parkplatz.

Vorbilder in Düsseldorf und London

Derzeit werden Parkroboters an den Flughäfen Düsseldorf und London Gatwick erprobt. Am Flughafen Lyon Saint-Exupéry stehen sie bereits regulär im Einsatz.

Laut EAP-Sprecherin Vivienne Gaskell sollen die Roboter in einer Testphase ihren Betrieb im Sommer 2020 aufnehmen und 520 Parkplätze auf der französischen Seite des Flughafens verwalten. Verläuft der Testbetrieb erfolgreich, ist ein zweistufiger Ausbau bis 2021/2022 vorgesehen – auch auf der Schweizer Seite. Der Testbetrieb kostet rund 2,5 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*