Der 46-Jährige stolperte bei der Ruine «Gilgenberg» auf dem Rückweg einer Wanderung. (Bild: Google Earth)
Region

Wanderer (46) stürzt bei Ruine Gilgenberg ab

Ein 46-Jähriger stürzte am Sonntag bei der Ruine «Gilgenberg» in Zullwil ab. Er wurde schwer verletzt und mit der Rega ins Spital geflogen.

Ein 46-jähriger Wanderer ist am Sonntag im solothurnischen Zullwill bei der Ruine «Gilgenberg» einen Hang hinuntergestürzt. Er erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshelikopter flogt den Schweizer ins Spital.

Der Mann befand sich am Sonntagnachmittag auf dem Rückweg von einer Wanderung, als er auf einem schmalen und steil abfallenden Weg stolperte. Er kam zu Fall und stürzte den Hang hinunter, wie die Kantonspolizei Solothurn am Montag mitteilte.

Die Alarmzentrale wurde kurz nach 15 Uhr über den Unfall informiert. Mehrere Polizeipatrouillen, der Rettungsdienst und die Feuerwehr Ibach rückten vor Ort aus. Sie fanden den schwer verletzten Mann in unwegsamem Gelände. Für die Bergung wurde der Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) aufgeboten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*