Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 17. Februar 2020.
Basel

Schulfasnacht mit neuem Teilnehmer-Rekord

Am Donnerstag findet zum dritten Mal die Basler Schulfasnacht in der Innenstadt statt. Es werden über 8000 Kinder und mehr als 1000 weitere Mitwirkende erwatet.

Das Warten hat ein Ende. Das letzte Mal, als die kostümierten Schüler und Schülerinnen durch die Innenstadt zogen, ist bereits fünf Jahre her. Denn die Basler Schulfasnacht in der Innenstadt findet nur alle fünf Jahre statt. Das, damit den traditionellen und kleineren Quartierumzügen keine Konkurrenz gemacht wird.

Nun ist es wieder soweit und ein grosser Umzug von über 8000 Kindern, begleitet von vielen Cliquen, Guggenmusiken und «Schissdräckzügli» startet am Donnerstagsnachmittag um 17:00 Uhr. Gerechnet wird mit 10’000 Mitwirkenden.

Hier wird der Fasnachtsnachwus generiert

Das Ziel der grossen Schulfasnacht ist, einerseits natürlich, dass die Kinder einen Bezug zur Basler Tradition bekommen. Doch ebenfalls möchte die Basler Schulfasnacht in der Innenstadt (kurz BSFIDI) die Kinder fiebrig auf die Fasnacht machen, denn die Cliquen und Guggenmusiken sind stehts auf der Suche nach Nachwuchs.

Nebenbei ist der Umzug auch schön anzuschauen und bietet den Schaulustigen eine gratis Einstimmung auf die Basler Fasnacht. Dazu kommt, dass die Kinder einen Nachmittag lang ihre selbstgebastelten, kreativen Kostüme präsentieren können.

Die Herausforderung Innenstadt

Der Umzug startet von zwei Plätzen aus. Die Hälfte der Fasnächtler läuft ab Barfüsserplatz, die andere Hälfte ab dem Münsterplatz. Laut den Organisatoren war dies eine besondere Herausforderung, denn den 10’000 kleinen Fasnächtlern möchte man keine lange Wartezeiten zumuten müssen.

Die Route durch die Innenstadt startet an zwei verschiedenen Punkten. (Bild: Telebasel)

Trotzdem wird erwartet, dass der Umzug zirka zwei Stunden dauern wird und die Kinder eine Stunde am Stück verkleidet durch die Innenstadt laufen. Die Route geht vom Münsterplatz aus weiter über die Rittergasse zur Bäumleingasse, von dort aus der Freien Strasse entlang über die Mittlere Brücke. Danach wird der Theodors-Kirchplatz via Rheingasse erreicht, wo der Umzug mit einem «Z’vieri» für die Kinder endet.

Achtung, fertig, volle Trämli

Volle Trams während des Feierabendverkehrs sind vorprogrammiert. Ab 16:00 Uhr werden die Kinder via Trams in die Innenstadt anreisen. Bis 17:30 Uhr werden die Schülerinnen und Schüler nach einem vorgegeben Plan von den ÖV Gebrauch machen. Jede Klasse weiss exakt, welches Tram genommen wird, um Überlastungen entgegenzuwirken.

Zur Anreise wird es keine Extrabusse oder -trams geben. Jedoch werden nach dem Umzug ab dem Wettsteiplatz zusätzliche Busse der BVB zur Verfügung gestellt. Es wird empfohlen im Voraus anzureisen. Schaulustige werden gebeten sich entlang der Route zu platzieren, einzig die Mittlere Brücke sei zu meiden. Das aus Platzgründen, da nebst dem Umzug auch der Öffentliche Verkehr weiterhin bestehen bleibt.

Verfolgen Sie den Schulfasnachts-Umzug live: Telebasel zeigt das bunte Spektakel am Donnerstag, 20. Februar, um 17.00 Uhr online im Live-Stream.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*