Featured Video Play Icon
Basel

Neue Bar bringt Wikinger- und Mittelalter-Flair nach Basel

Beim Steinengraben kommen Wikinger- und Mittelalter-Fans bald auf ihre Kosten: Mit dem Valhalla eröffnet eine neue Bar mit Met und Live-Konzerten.

Nur wenige hundert Meter von der Heuwaage entfernt öffnet eine neue Bar bald ihre Türen. Im Valhalla wird es ab April Rock-, Metal- und Mittelalter-Musik auf die Ohren geben.

Das Motto im Valhalla sind die Wikinger und das Mittelalter. Wer die Bar betritt, soll sich fühlen «wie zu Wikingers Zeiten», kündigen die Betreiber auf Facebook an. Es sind regelmässige Live-Konzerte geplant, dazu wird Met (Honigwein) aufgetischt – ein typisches Getränk für Freunde der Wikinger und des Mittelalters (siehe Box unten).

Lokalen Bands eine Bühne bieten

Sofern bei den Vorbereitungen alles glatt läuft, soll das Valhalla im April am Steinenberg 42 eröffnen, in den Räumlichkeiten des ehemaligen Golden Gate-Restaurants, das vor mehreren Monaten seine Türen geschlossen hatte. Im Erdgeschoss des Hauses verfügt die Bar über rund 350 Quadratmeter Platz. Ein genaues Eröffnungsdatum gibt es momentan noch nicht. Erst müssten die Umbauarbeiten noch erledigt werden, erklären die künftigen Betreiber gegenüber Telebasel.

Mit Raphael Bonato wird ein ehemaliger Mitarbeiter des Redrocks das Valhalla führen. «Wir wollen Bands aus der Region die Möglichkeit bieten, bei uns aufzutreten», so Bonato gegenüber Telebasel. Wie in der ehemaligen Rockbar an der Heuwaage wird es auch im Valhalla Auftritte von Rock- und Metalbands geben. Aber nicht nur: Auch ruhigere Musik, zum Beispiel Mittelalter-Bands, sollen im Valhalla zu hören und zu sehen sein.

Den Betreibern ist eine ruhige und lockere Atmosphäre wichtig: «Die Idee ist, den Leuten einen Ort zum Verweilen zu geben, wo sie sich mit Kollegen unterhalten und speziellen Met, Cocktails und Food geniessen können, mitten im Flair der Wikinger und des Mittelalters», so Raphael Bonato.

Bereits über 500 Likes für das Valhalla

Wie die Bar aussehen wird, ist noch ein Geheimnis. «We are coming soon», steht da lediglich auf der noch provisorischen Website. Auch Raphael Bonato will auf Anfrage nicht mehr verraten. «Das Innenleben des Valhallas ist eine Überraschung», schmunzelt er. Im Sommer werde auch der Aussenbereich zum Einsatz kommen.

Bonato freut sich, wenn es nach den Umbauarbeiten im April endlich los geht. Und auch in der Bevölkerung herrscht bereits Vorfreude auf die neue Location: Auf Facebook hat die Valhalla-Seite innert kurzer Zeit über 500 Likes erhalten. Schon mal ein Anfang.

Die Mittelalter-Szene boomt
Das lang vergangene Zeitalter erlebt in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. In vielen nordeuropäischen Ländern, aber auch in Deutschland und der Schweiz hat sich eine grosse Mittelalter-Szene gebildet. Oftmals gehören ihr Fans der Metalmusik an, aber die Begeisterung zieht auch andere Leute an. Seit geraumer Zeit werden in verschiedenen Orten der Schweiz Mittelalter-Märkte veranstaltet, die Massen anziehen. Eine eigene Musikstilrichtung kennt die Szene ebenfalls: Rock- und Metalbands mit mittelalterichen Einflüssen oder auch sogenannte «Mittelalter-Bands» spielen schon lange auf riesigen Festivals rund um den Globus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*