Wendy Holdener belegt im ersten Lauf des Slaloms ins Kranjska Gora den Dritten Platz. (Bild: Keystone)
International

Wendy Holdener fährt knapp am Sieg vorbei

24 Hundertstel fehlten Wendy Holdener zu ihrem Premieren-Sieg im Slalom-Weltcup. Diesmal stand ihr Petra Vlhova vor der Sonne.

Der Sieg im Slalom von Kranjska Gora ging an Petra Vlhova. Die 24-jährige Slowakin holte sich den 14. Weltcupsieg, den achten in einem Spezialslalom, mit 24 Hundertsteln Vorsprung vor Wendy Holdener.

Für Holdener, die tags zuvor im Riesenslalom Dritte geworden war, war es der zweite Podestplatz im Slalom in diesem Winter. Ende November in Levi hatte die 26-jährige Schwyzerin ebenfalls den 2. Platz belegt, damals hinter Mikaela Shiffrin. Die um ihren verstorbenen Vater trauernde Amerikanerin war in Slowenien nicht am Start. Dritte wurde im sechsten von neun Saison-Slaloms die Österreicherin Katharina Truppe (0,89 Sekunden zurück).

Gisin in Top Ten

Michelle Gisin erreichte im Stangenwald ihren fünften Top-10-Platz. Die neuntklassierte Engelbergerin büsste zweieinhalb Sekunden auf die Siegerin ein. Punkte gab es in Kranjska Gora auch für Elena Stoffel. Die 23-jährige Walliserin belegte 15. Rang, womit sie im Weltcup ihr zweitbestes Ergebnis erreichte.

Anna Swenn Larsson war im Slalom von Kranjska Gora der grosse Pechvogel des Tages. Die 28-jährige Schwedin, die schon zur Halbzeit deutlich führte, war auf dem Weg zu ihrem ersten Weltcupsieg, ehe sie kurz vor dem Ziel ausschied. Bei der letzten Zwischenzeit lag Swenn Larsson noch um 1,17 Sekunden vor der am Ende siegreichen Vlhova.

Für die kommenden Rennen disloziert der Frauen-Weltcup von Slowenien in die Schweiz. In Crans-Montana stehen am Freitag und Samstag je eine Abfahrt sowie am Sonntag eine Kombination im Programm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*