Featured Video Play Icon
Marcel Koller über den Gegner am Samstag im Joggeli. (Video: Telebasel)
Basel

Warum der FCB gegen Thun aufpassen muss

Der FC Basel empfängt am Samstag das Schlusslicht FC Thun. Trotz der klaren Rollenverteilung täuscht das Bild – Thun kann dem FCB gefährlich werden.

Seit dem Rückrundenstart gewann der Tabellenletzte aus dem Berner Oberland zwei der drei Spiele. Nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses sind die Thuner auf dem letzten Tabellenplatz. Zudem fehlt dem Cupfinalisten von 2019 Captain Dennis Hediger seit einem Jahr, wegen eines Kreuzbandrisses.

Rotblau spielt eine sehr inkonstante Saison. Nach einer starken Leistung folgt gegen einen schwächeren Gegner oft eine Niederlage und umgekehrt. Deshalb darf sich der FC Basel nicht auf den Lorbeeren vom Klassiker gegen den FCZ ausruhen und muss da weitermachen, wo er in Zürich aufgehört hat.

«Wir müssen die Spannung hoch halten»

Basel möchte an den 4:0-Sieg im Letzigrund vom letzten Samstag anknüpfen. Das ist aber nur bei einer konzentrierten Leistung möglich. Auch wenn es gegen den Zehnten der Super League geht. «Es gilt für uns die Spannung hochzuhalten und den Fokus zu behalten», erklärt Marcel Koller an der Pressekonferenz vor dem Spiel.

«Wenn du das Gefühl hast, du kannst mit halber Kraft gegen den Tabellenletzten bestehen, geht das nach hinten los. Wir brauchen die gleiche Leistung wie gegen den FCZ», meint der FCB-Trainer weiter.

Rotblau konnte in der Hinrunde beide Partien gegen die Berner Oberländer gewinnen und möchte den zweiten Sieg im vierten Spiel der Rückrunde realisieren, um weiterhin YB und St. Gallen auf den Fersen zu sein.

Verfolgen Sie das Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Thun am Samstag, 15. Februar ab 19:00 Uhr im Live-Ticker oder im Live-Kommentar auf Telebasel.ch und in der Telebasel-App.

1 Kommentar

  1. Es ist mir immer wieder ein Rätsel, dass Sie nicht wissen, dass die TORDIFFERENZ über die Rangierung entscheidet – und nicht das TORVERHÄLTNIS -…
    Sie sind allerdings nicht der einzige Reporter und Journalist, der das nicht weiss.

    P.S.. Falls Sie den Unterschied nicht wissen, erkläre ich Ihnen dies gerne.

    Freundliche Grüsse
    Jürg RingierReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*