Featured Video Play Icon
Der Tabellenletzte FC Thun schlägt den FC Basel mit 1:0. (Bild: Keystone)
Basel

FC Thun schockt den FCB im Joggeli

Wenige Tage nach dem 4:0-Sieg beim FCZ musste der FC Basel den nächsten Rückschlag im Kampf um den Meistertitel hinnehmen. Die Basler unterlagen Thun mit 0:1.

Der in letzter Zeit wieder deutlich stärker gewordene Stürmer Ridge Munsy erzielte das einzige Tor der Partie in der 78. Minute bei einem Konterangriff mit einer Einzelleistung, bei der er sich im Strafraum gegen zwei Basler Verteidiger wuchtig durchsetzte. Torhüter Jonas Omlin war ohne Abwehrchance.

Die jüngste Bilanz der Mannschaft von Trainer Marcel Koller ist, gemessen an den Ansprüchen der Basler, miserabel. Vier er letzten fünf Spiele gingen verloren. Von einem allfälligen Schwung, den die Spieler vom Kantersieg in Zürich hätten mitnehmen können, war nichts zu sehen, auch wenn die Basler mehr Spielanteile und mehr Chancen hatten.

Die Thuner zeigten eindrücklich auf, dass sie sich im Vergleich zur missratenen Herbstrunde enorm gesteigert haben. Von den vier Partien nach der Winterpause haben sie drei gewonnen. Liessen sie sich bei der 0:2-Niederlage in Genf gegen Servette noch stark dominieren, so boten sie dem Gegner in Basel über weite Strecken mit einer sehr soliden Defensivleistung Paroli. Ab der 80. Minute hätte die Mannschaft von Trainer Marc Schneider bei ein paar Gelegenheiten sogar noch das 2:0 erzielen können.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*