Kathrin Amacker will sich künftig auf Verwaltungsrats- und Verbandsmandate konzentrieren. (Archivbild: Key)
Schweiz

Kathrin Amacker verlässt die SBB

Zusammen mit dem CEO Andreas Meyer wird auch Kommunikations-Chefin Kathrin Amacker Ende März die SBB-Konzernleitung nach siebenjähriger Tätigkeit verlassen.

Mit Blick auf den CEO-Wechsel und die nächste Strategiephase der SBB sei für Amacker der richtige Zeitpunkt für einen nächsten Laufbahnschritt gekommen, teilte die Kommunikationsstelle der SBB am Donnerstag mit. Amacker war Mitte 2013 von der Swisscom zum Bahnkonzern gestossen. Zuvor stand sie in den Diensten von Novartis.

Als Kommunikationschefin habe Amacker eine tragende Rolle rund um die Eröffnungsfeierlichkeiten für den neuen Gotthard-Basistunnel gespielt, hiess es in der Mitteilung weiter. Zudem habe sie die SBB mit einer Nachhaltigkeitsstrategie bereits vor längerer Zeit als Vorreiterin positioniert und vor Kurzem die Ambition einer klimaneutralen SBB bis 2030 konkretisiert.

Bis zur definitiven Nachfolgeregelung wird ab dem 1. April Amackers Stellvertreter Bernhard Meier den Bereich Kommunikation, Politik und Nachhaltigkeit interimistisch führen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*