Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 13. Februar 2020.
Baselland

«Ein Sieg in den Playoffs wird möglich sein»

Mit dem 3:0-Sieg gegen NUC startet Sm'Aesch Pfeffingen als Favorit in die Playoffs – und tankt somit Selbstvertrauen auf dem Weg zum Schweizer Meistertitel.

Nachdem das Team von Andi Vollmer mit eine 3:0 gegen Viteos NUC den ersten Tabellenplatz sichern können, steht nun die Playoff-Phase an.

«Ein Sieg in den Playoffs wird möglich sein»

Die Vorbereitungen bei Sm’Aesch Pfeffingen laufen auf Hochtouren. Mit Groupe E Valtra steht eine lösbare Aufgabe vor den Baselbieterinnen. Denn schon im Januar gewinnt das Team von Andi Vollmer gegen die Neuenburgerinnen und scheint äusserst bereit zu sein für diese erste Hürde: «Wir wissen, dass sie gut spielen können und wir unsere Topleistung bringen müssen, um gegen sie zu gewinnen. Doch wenn wir das Bestmögliche aus uns herausholen, dann wird ein Sieg in den Playoffs sicher möglich sein», meint Sm’Aesch-Captain Madlaina Matter.

Doch natürlich möchten die Baselbieterinnen mehr erreichen als nur eine erfolgreiche Viertelfinal-Serie: In der letzten Saison ist Sm’Aesch erst im Final am Angstgegner Viteos NUC gescheitert. Und diese knappe Niederlage im Finalspiel bewirkt aber durchaus etwas Positives: «Es ist natürlich immer noch präsent – man weiss, dass man im Playoff-Final verloren hat. Doch ich glaube mehr im Sinne, dass es uns pusht», so die 23-Jährige weiter.

Positivität überwiegt Ausfälle

Einen bitteren Rückschlag muss Sm’Aesch Pfeffingen mit dem Ausfall von Dora Grozer erfahren. Im Spiel gegen die Ladies in Black aus Aachen verletzt sich die Schlüsselspielerin – und trotzdem gewinnt Sm’Aesch überraschend im darauffolgenden Spiel gegen den amtierenden Meister Viteos NUC.

Ein solcher Sieg sorgt trotz dem Ausfall für viel Selbstvertrauen vor den Playoffs: «Aus solchen Ausfällen muss man stärker werden und umso mehr zusammenhalten. Es bringt nichts, wenn man noch lange darüber nachdenkt – man muss weiter arbeiten. Wir haben alle genug starke Qualitäten, um dies zu kompensieren», so Madlaina Matter.

Am Samstag startet die Playoffs gegen Groupe E Valtra, welche als Tabellenachte in die Viertelfinal-Serie starten – und nur wenige Tage später kommt es zum ersten Playoff-Heimspiel im Lörenacker.

Madlaina Matter und Monika Chrtianska sind im Telebasel Sport-Talk vom Freitag, 14. Februar 2020 um 18:45 Uhr und ab 19:15 Uhr stündlich zu Gast.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*