(Foto: Twitter)
Basel

BKB begrüsst Konkurrenz mit Gag

Am Donnerstag eröffnet die BLKB eine Filiale am Barfi. Die Basler Konkurrenz begrüsst die Bank mit einem humorvollen Video auf den sozialen Medien.

Für Filialleiterin Nina Rey-Holzach macht es Sinn, eine Niederlassung in der Stadt zu eröffnen. «25’000 BLKB-Kunden pendeln täglich in die Stadt, 12’000 weitere Kunden leben in Basel», erklärt sie gegenüber «Prime News».

Orientierungslose Baselbieter in der Stadt

Am Donnerstag, 13. Februar eröffnet die BLKB die Filiale am Barfüsserplatz 3. Zuvor war dort die Konkurs gegangene Modemarke OVS zu Hause. Zur Eröffnung begrüsst die BKB ihre Konkurrenz mit einem humorvollen Video auf Twitter.

Der Clip zeigt Angestellte der BLKB, wie sie mit einem Bus vom Baselbiet in die Stadt hineinfahren. Während der Fahrt trällern sie mässig motiviert «Z’Basel an mym Rhy» – und das in breitem Baselbieter Dialekt. Zuletzt steht das Personal orientierungslos auf dem Münsterplatz und versucht sich mit Hilfe einer Stadtkarte zu orientieren.

Der Kommunikationschef der BKB, Patrick Riedo, sagt gegenüber «Prime News», das Video sei als «augenzwinkernder Willkommensgruss» an die Nachbarbank zu verstehen. Sie nähmen es sportlich, dass «die BLBK am Barfi eine Filiale eröffnet». Konkurrenz belebe das Geschäft.

So sieht die Filiale am Barfi von innen aus. (Bild: BLKB)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel