Featured Video Play Icon
(Video: Telebasel)
Basel

«Jetzt wollen wir den Sack zumachen»

Der EHC Basel holte sich am Dienstagabend den wichtigen zweiten Sieg in den Playoff-Viertelfinals gegen Arosa. Die Stimmen zum Spiel im Video.

Der EHC Basel schaffte die Erlösung in der Verlängerung. Stürmer Rubio Schir gelingt das goldene Tor und bringt die Basler in den Viertelfinal-Playoffs in Führung.

Parallelen zum Startspiel

«Ich habe den Pass in der Mittelzone erhalten. Hatte ziemliches Tempo. Wollte erst mit der Vorhand schiessen. Als ich den Gegenspieler sah, ging ich auf die Rückhand und der Schuss passte», beschreibt Rubio Schir den siegbringenden Moment.

Es war ein Spiel, dass sich jenem zu Beginn der Playoff-Serie glich. Der EHC Basel geriet schnell in Rückstand und brauchte ein paar Minuten, um den Schock zu verdauen. Kam dann aber wie die Feuerwehr zurück ins Spiel. «Es war eine starke mentale Leistung der Jungs», so Co-Trainer David Malicek nach dem Spiel.

Nahe an der Verweiflung

Erneut brachten sich die Basler selbst in Bedrängnis. Mit mangelnder Chancenauswertung. Angriffswelle um Angriffswelle schwappte auf das Tor des EHC Arosa. «Wir hätten die Entscheidung schon früher herbeiführen können», so David Malicek.

Trotzdem bewahrten die Spieler auf dem Eis die Ruhe. Und vor allem die Geduld. «Man verzweifelt manchmal fast. Wir hatten wirklich gute Chancen. Ihr Goalie hat wirklich gute Paraden gezeigt. Man muss immer dran bleiben», so Rubio Schir.

Den Sack zumachen

Die Erleichterung, das Spiel dann doch noch in der Verlängerung für sich entschieden zu haben, ist riesig. Nun hat der EHC Basel am Donnerstag in Arosa die Chance, den ersten Matchpuck zu verwerten und in die Halbfinals einzuziehen. «Das war unfassbar wichtig. Mit einer Niederlage nach Arosa zu fahren, wäre sehr schwierig gewesen. Nun können wir mit einem Sieg hinfahren. Wir wollen mit dem Sieg im Rücken, den Sack am Donnerstag zumachen», so David Malicek.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*