Belinda Bencic konnte den ersten Matchball der Schweiz am Fed Cup nicht verwerten. (Bild: Keystone)
Schweiz

Bencic unterliegt der 17-jährigen Leylah Fernandez

Die Schweiz führt im Fed Cup in Biel gegen Kanada nur noch 2:1: Belinda Bencic unterlag der erst 17-jährigen Leylah Fernandez in zwei Sätzen.

Den ersten Matchball konnte die Schweiz nicht verwerten: Belinda Bencic (WTA 5) unterlag in 86 Minuten der erst 17-jährigen Leylah Fernandez (WTA 185) mit 2:6, 6:7 (3:6).

Das vierte Einzel beginnt in rund einer halben Stunde. Es stehen sich Jil Teichmann für die Schweiz und Doppelspezialistin Gabriela Dabrowski gegenüber. Die Captains nahmen nach dem dritten Einzel keine Aufstellungsänderungen vor.

Ähnlich wie am Australien Open bei der Kanterniederlage gegen Anett Kontaveit (0:6, 1:6) lief auch in Biel die Partie über weite Strecken an Belinda Bencic vorbei. Die junge Kanadierin, Gewinnerin des Juniorenturniers von Roland-Garros im letzten Frühling, führte nach 20 Minuten 4:1 und nach 45 Minuten 6:2, 3:0. Erst danach fand Bencic noch ins Spiel zurück. Die 22-jährige Ostschweizerin rettete sich im zweiten Satz ins Tiebreak. Dieses gewann Leylah Fernandez aber mit 7:3.

Fernandez besiegte erstmals in ihrer Karriere eine Top-100-Spielerin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*