Auch das Eidgenössische Jodlerfest 2020 in Basel wird mit 300'000 Franken aus dem Swisslos-Fonds unterstützt. (Bild: Keystone)
Basel

Sechs Millionen für Kultur, Bildung und Soziales in Basel

Im 2019 wurden 212 Projekte aus den Sparten Kultur, Bildung und Soziales vom Swisslos-Fonds unterstützt. Dafür wurden sechs Millionen Franken ausgegeben.

Die Vergabungen lagen 2019 mit insgesamt knapp 9,3 Millionen Franken unter dem Wert des Vorjahres. 2018 waren Beiträge in der Höhe von 10,4 Millionen Franken gesprochen worden.

Insgesamt standen dem Kanton Basel-Stadt aus dem Reingewinn der interkantonalen Landeslotterie 10,2 Millionen Franken zur Verfügung. Dieser Betrag wurde nicht vollständig ausgeschöpft, wie aus der Mitteilung des Justiz- und Sicherheitsdepartements vom Donnerstag hervorgeht.

Eingegangen waren 428 Gesuche. Davon wurden mit 212 knapp die Hälfte mit Beiträgen von 500 bis 450’000 Franken unterstützt.

Mit 3,9 Millionen Franken floss der grösste Anteil der Swisslos-Gelder in die Kultursparte. Mit 450’000 Franken erhielt das Theaterfestival Basel für die Ausgabe 2020 den höchsten Beitrag, gefolgt vom eidgenössischen Jodlerfest 2020, das mit 300’000 Franken unterstützt wird. Die Bereiche Soziales, Bildung, Umwelt und übrige gemeinnützige Projekte lagen mit Fördersummen zwischen 330’000 und 880’000 Franken weit darunter.

Die 3,3 Millionen Franken aus dem Swisslos-Sportfonds kamen 2019 dem Jugendsport, diversen Sportanlässen, Vereinen und Verbänden zugute.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*