Featured Video Play Icon
Telebasel Fasnachtsfieber vom 6. Februar 2020.
Basel

Fasnachtsfieber – Hans-Peter Wessels ist jetzt Schnitzelbänggler

Er ist ein Lieblingssujet für Schnitzelbänkler: Regierungsrat Hans-Peter Wessels. Jetzt schlägt er zurück und besucht einen Schnitzelbank-Kurs bei Peperoni.

Regierungsrat Hans-Peter Wessels ist in St.Gallen geboren und kein aktiver Fasnächtler. Und trotzdem ist er an der Fasnacht viel präsenter als so mancher Ur-Basler und Fasnachtsfreak. Logisch – der Mann ist ein Lieblingssujet für Schnitzelbänkler, Zeedel-Dichter und Laternenmaler!

Und genau darum darf Hans-Peter Wessels auch in der Sendung «Fasnachtsfieber» nicht fehlen. In dieser Episode nimmt Adrian Plachesi seinen Gast mit an einen ganz speziellen Ort: Im Dupf-Club-Keller hält nämlich der legendäre Peperoni seit Jahren sein Seminar zum Thema Schnitzelbank ab. Nur dieses Mal als private Vorlesung für Regierungsrat Wessels.

Neben interessanten Fakten zur Geschichte des Schnitzelbanks wartet die fünfte Folge von «Fasnachtsfieber» mit einem Highlight auf: Hans-Peter Wessels, der Mann mit dem bauchigen Lachen, tritt selbst als Schnitzelbank auf – und singt einen Vers über sich selber. Das ist Fasnacht!

Eine Liebeserklärung an die Fasnacht

In der Sendung «Fasnachtsfieber» trifft Telebasel-Moderator und Tambour Adrian Plachesi auf Persönlichkeiten aus der Fasnachtsszene und geniesst mit ihnen die Vorfreude auf die drei schönsten Tage in vollen Zügen.

Dabei ergründet er mit seinen Gästen ihre Beziehung zur Fasnacht, Hintergründe und Traditionen. Nostalgisch, mit viel Melancholie – aber manchmal auch lustig und glatt. Genau wie die Fasnacht! Und wer auch so Fasnachts-Fan ist wie Adrian Plachesi, kann mit ein wenig Fasnachtswissen beim Quiz am Schluss sogar etwas gewinnen.

«Fasnachtsfieber – eine Liebeserklärung an die Fasnacht»: Jeden Donnerstag bis zur Fasnacht um 19:45 Uhr auf Telebasel.

1 Kommentar

  1. Einmal mehr eine super Fasnachtsfieber-Sendung! Ein grosses Kompliment an Adrian Plachesi, der die Sendungen sehr interessant, wunderbar baslerisch fasnächtlich und souverän gestaltet hat. Schappo!

    Charlotte Wehren-HelfensteinReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel