Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 5. Februar 2020.
Basel

Exklusiver Blick hinter die Kulissen von Glam

Neues Jahr, neues Konzept, neues People- und Kulturmagazin Telebasel Glam. Adela Smajic zeigt euch, wie es Backstage aussieht und was alles schief gehen kann.

Seit nun fast zwei Jahren feilt das Telebasel-Team an einem neuen Glam-Konzept. Seit Anfang Jahr erstrahlt nun das Magazin endlich im neuen Glanz. Unter anderem werden die Anmoderationen im Studio gedreht und das Magazin ist nicht mehr sieben sondern zwölf Minuten lang.

Neues Konzept, frischer Wind

Beim alten Konzept hat das Telebasel Glam-Team die Anmoderationen jeweils beim Interview-Partner oder am Event, über dem wir berichteten, gedreht. Das ist nun ganz anders. Jetzt werden alle Moderationen im Talkstudio gedreht, was früher nur den Kameramann und die Moderatorin benötigte, braucht jetzt ein komplettes Regie-Team.

Da kann einiges schief gehen: «Früher ging das ganze viel schneller. Wenn man den Text falsch aufsagte, musste nur der Kameramann warten, wenn wir jetzt den Text falsch sprechen, wartet ein ganzes Team. Da ist man schon ein bisschen unter Druck.» So die Telebasel-Moderatorin Adela Smajic lachend und fügt noch hinzu: «Auch wenn das neue Konzept mehr Zeit und Nerven kostet, macht es sehr Spass und wir lieben den neuen Glam-Look der Sendung.»

Wie es hinter den Kulissen des People- und Kulturmagazin Telebasel Glam aussieht, seht ihr im Video.

Sendezeiten: Immer Montag bis Samstag ab 19:30 Uhr und dann stündlich in der Wiederholung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*