Eine Frau wurde am Samstagmorgen in der Elsässerstrasse vergewaltigt. (Bild: Google Earth)
Basel

Junge Frau vor ihrem Haus vergewaltigt

Am Samstagmorgen wurde eine junge Frau von zwei Männern an der Elsässerstrasse vergewaltigt. Die Täter konnten flüchten. Sie werden von der Polizei gesucht.

Am Samstagmorgen um 7.20 Uhr wurde eine junge Frau an der Elsässerstrasse vergewaltigt. Dies teilt die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt am Sonntagmorgen mit.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass die junge Frau am Voltaplatz aus dem Tram Linie 14 ausstieg. Zwei unbekannte Männer sprachen sie an und begleiteten die Frau zu Fuss durch die Elsässerstrasse, wie die Behörden weiter mitteilen. Als sich die Frau vor dem Wohnort verabschieden wollte, hielt sie einer der Männer plötzlich fest während der andere Mann die Frau vergewaltigte. Die Männer flüchteten danach in Richtung Voltaplatz. Eine sofortige Fahndung der Polizei blieb erfolglos, so die Mitteilung.

Überwachungsvideo beschlagnahmt

Die Polizei fahndet nach den beiden Tätern: Gesucht werden zwei unbekannte, kleinere Männer mit dunkler Kleidung. Einer trug eine Brille. Gemäss Angaben des Opfers soll es sich um portugiesische Staatsangehörige handeln. Weitere Angaben zum Signalement hätte das Opfer nicht machen können.

Laut «20 Minuten» habe die Basler Polizei ein Überwachungsvideo eines indischen Supermarkts an der Elsässerstrasse, der mit Kameras ausgestattet ist, beschlagnahmt. Das sei schon öfters vorgekommen, erläutert ein Verkäufer des Ladens gegenüber dem Online-Portal.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen, wie die Behörden abschliessend schreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*