Featured Video Play Icon
Schweiz

Sie schwimmen am kältesten Ort der Schweiz

Während der Winter in der Region Basel noch nicht richtig da ist, feiert La Brévine sein jährliches Kältefest. Dazu gehört das Schwimmen im eiskalten Wasser.

Zum neunten Mal hat am ersten Februarwochenende das Kältefest «Fête du Froid» stattgefunden. Zu diesem Anlass trafen sich regelmässige Eisschwimmer aus der Romandie im Lac des Taillères bei La Brévine im Kanton Neuenburg. Dort werden nicht selten Temperaturen von minus 30 Grad Celsius erreicht.

Klarer Himmel und wenig bis kein Wind sorgen für maximales Auskühlen des Bodens im komplett abgeschlossenen Vallée de la Brévine. Der Ort trägt deshalb den Übernamen «Sibirien der Schweiz». Die Wassertemperatur wird diesem Ruf gerecht – sie beträgt 1,0 Grad.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*