Der RTV Basel führt gegen die Ostschweizer lange, unterliegt dann aber doch mit 24:59. (Archivbild: Keystone)
Basel

Bittere Niederlage für RTV Basel

Trotz Führung bis zur 42. Minute : Der RTV Basel unterliegt gegen St. Otmar St. Gallen. Die Mannschaft bleibt damit das Tabellen-Schlusslicht.

Der RTV Basel ist in der Schweizer Handballmeisterschaft deutlich abgeschlagen. In der 19. Runde gelang den Baslern ein Teilerfolg: eine Führung zur Halbzeit gegen St. Otmar St. Gallen. Zuletzt hiess es dennoch 24:29.

Der RTV, der die Rote Laterne mit seinen nach wie vor nur vier Punkten nicht an Endingen abtreten konnte, führte in der Pause 13:12 und lag auch nach 42 Minuten noch in Führung, ehe sich die Ostschweizer durchsetzten. Die Leistungen der Goalies waren mitentscheidend. André Willimann und Dennis Wipf im Basler Tor wehrten sieben von 36 Versuchen ab, Jonas Kindler und Aurel Bringolf für die Otmärler dagegen 18 von 42.

Die Partie zwischen Leader Kadetten Schaffhausen und Wacker Thun war derweil schon in der Pause mit dem Zwischenstand von 15:9 fast entschieden. Der Schweizer Meister 2019 liess den Meister 2018 in der zweiten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt herankommen und siegte 30:22.

Matchtelegramm

RTV Basel – St. Otmar St. Gallen 24:29 (13:12)

300 Zuschauer. – SR Bertin/Adel. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen RTV Basel, 6mal 2 Minuten gegen St. Otmar St. Gallen.

RTV Basel: Willimann (4 Paraden)/Wipf (3); Voskamp, Langhein, Berger, Dell (2), Stamenov (3), Ebi, Jurjevic (7), Butt, Basler (4), Ahmetasevic, Predragovic (4/1), Spende (2), Krause (2).

St. Otmar St. Gallen: Kindler (9 Paraden)/Bringolf (9); Spellerberg (9/4), Hörler, Fricker, Gwerder (5), Pendic (8/2), Wüstner, Bamert, Rauch, Jurilj (1), Wetzel (1), Müller, Höning (5).

Bemerkungen: Verschossene Penaltys: 0:1.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*