Featured Video Play Icon
Telebasel Plätzli gsuecht vom 30. Januar 2020.
Basel

«Plätzli gsuecht»: Was macht eine Findelkatze aus?

Findelkatzen haben bestimmte Merkmale, die sie ausmachen. «Plätzli gsuecht» zeigt, wie man diese Katzen von Streunern und Hauskatzen unterscheidet.

Wenn Katzen gefunden und im Tierheim abgegeben werden, hat der allfällige Besitzer acht Wochen Zeit sich zu melden und sein Haustier abzuholen. Bevor die Findelkatze aber «gerettet» wird, müssen gewisse Dinge abgeklärt werden.

Die Katze muss zwischen zehn bis 14 Tage beobachten werden und sie muss klare Anzeichen aufweisen. Das sind beispielsweise Abmagerung und verfilztes Fell. Wenn nach längerer Beobachtung das Fell an Glanz verliert und immer wie mehr verfilzt, die Katze abnimmt oder sichtbar Zecken auf sich trägt, dann handelt es sich voraussichtlich um eine herrenlose Katze.

Die beiden Findelkatzen Zilly und Rajini suchen ein neues Zuhause. Letztere wurde in einer sehr ländlichen Gegend gefunden und ins Tierheim gebracht. Sie ist sehr verschmust, aber mag es nicht wenn man sie am Rückenende streichelt. Denn die Katze leidet dort an Arthrose.

Die neuen Besitzer sollten deshalb wenn möglich keine Treppen im Zuhause haben. Zilly ist ebenfalls sehr verschmust, verfressen und verspielt. Sie wurde als fremder Quartierstreuner ins Tierheim gebracht.

Folgende Tiere suchen ein neues Zuhause:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*