Eine 54-Jährige Frau wurde beim Unfall auf der A2 vom Dienstagmorgen verletzt. (Bild: Kantonspolizei Basel-Landschaft)
Region

Feuerwehr muss 54-Jährige aus Auto bergen

Auf der A2 ereigneten sich zwischen Kleinhünigen und Liestal ein Unfall mit zwei Autos und einem Sattelschlepper. Eine 54-jährige Frau musste ins Spital.

Auf der A2 Richtung Luzern kam es am Dienstagmorgen um zirka 6:45 Uhr zwischen Kleinhünigen und Liestal zu einem Unfall. Dabei wurde eine 54-Jährige Frau verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr die Personenwagenlenkerin von der Raststätte Pratteln herkommend auf die Autobahn A2, in Fahrtrichtung Bern/Luzern, auf. Beim Wechseln nach links auf den Normalstreifen kam es zu einer seitlichen Kollision mit einem korrekt fahrenden Sattelschlepper, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteit.

In der Folge schleuderte der Personenwagen über die beiden Überholstreifen und kollidierte mit der Betonwand in der Mitte der Autobahn. Ein auf dem zweiten Überholstreifen fahrender Personenwagenlenker konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und kollidierte mit dem Personenwagen.

Feuerwehr birgt Verletzte

Die unfallverursachende Personenwagenlenkerin wurde beim Unfall verletzt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Die beiden Personenwagen wurden durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. Für die Dauer der Bergungsarbeiten und der Sachverhaltsaufnahme musste der zweite Überholstreifen für rund 90 Minuten gesperrt werden. Dies führte zu grösseren Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn A2, so die Mitteilung weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*