Der Bündner Mauro Caviezel verpasst das Podest in Kitzbühel und wird Vierter.
Schweiz

Mauro Caviezel verpasst Podest als Vierter

Mauro Caviezel präsentiert sich diesen Winter im Super-G konstant. Den Rängen 3 (Lake Louise), 5 (Beaver Creek), 4 (Val Gardena) liess er den 4. Platz folgen.

Der Bündner Mauro Caviezel wird in Kitzbühel Vierter. Auf Sieger Kjetil Jansrud verlor er 0,49 Sekunden.

Der 34-jährige Norweger, der im Weltcup zum 23. Mal und erstmals wieder seit Ende November 2018 triumphierte, setzte sich seinerseits mit 16 Hundertsteln Vorsprung vor dem ex-aequo im 2. Rang klassierten Duo Matthias Mayer und Aleksander Kilde durch.

Beat Feuz (0,86 zurück) war am ersten von drei Renntagen in Kitzbühel als Siebenter zweitbester Schweizer. Marco Odermatt zeigte bei seinem Comeback nach einem Monat Rennpause und überstandener Knieverletzung eine gute Leistung. Der Nidwaldner wurde Zwölfter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher