Featured Video Play Icon
Der Telebasel Wirtschafts-Talk vom 23. Januar 2020.
Basel

Wie verdient Ihre Versicherung künftig Geld, Herr Burckhardt?

Im Versicherungsgeschäft steht die berufliche Vorsorge unter Druck – Chancen bietet die Digitalisierung. Im Wirtschafts-Talk: Baloise-Chef Andreas Burckhardt.

Der Basler Versicherungskonzern Baloise steht gut da: Die Aktie stieg im letzten Jahr um 25 Prozent, zuvor wurde die Dividende erhöht. Der Halbjahresabschluss 2019 zeigte ein positives Ergebnis. Doch ist die Zukunft so glänzend, wie die Fassade des neuen Baloise Parks?

Die Versicherungsbranche steckt mitten im Umbruch: Die Margen in traditionellen Geschäftsfeldern wie der beruflichen Vorsorge lassen sich schwer halten. Zu gross ist der Reformstau in der zweiten Säule. Mit der Digitalisierung ergeben sich jedoch neue und innovative Ertragsmöglichkeiten. Gerade die Baloise investiert kräftig in branchenfemde Unternehmungen: vom Zügelunternehmen bis zur Wäscherei. Was verspricht sich der Konzern davon?

Im Telebasel Wirtschafts-Talk liefert Baloise-VR-Präsident Andreas Burckhardt die Antworten. Der bekannte ehemalige Politiker und Direktor der Handelskammer beider Basel ist seit 1999 im Verwaltungsrat der Baloise. Seit 2011 präsidiert er das Gremium. In seine Zeit als Verwaltungsratspräsident fällt die Errichtung des Baloise Parks beim Bahnhof SBB.

Der Wirtschafts-Talk – am Puls der Unternehmen

Die Wirtschaft ist die treibende Kraft in unserer Region. Der Wirtschafts-Talk ist das neue Format von Telebasel. Ob die Pharmaindustrie, die Banken, lokale Unternehmen oder vielversprechende Start-Ups – im Telebasel Wirtschafts-Talk kommen die Stimmen zu Wort, die in unserer Region für Wertschöpfung sorgen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Sendung widmet sich dem Thema Geld. Moderator Adrian Plachesi begrüsst im Studio kompetente Gäste aus der Finanzindustrie, die wertvolle Tipps zu Anlagestrategien und Investitionsmöglichkeiten geben können – auch in stürmischen Zeiten von Handelskriegen und Negativzinsen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*