(Symbolbild: Keystone)
Basel

Polizei verhängte 2019 weniger Rayon- und Stadionverbote

Vergangenes Jahr verhängte die Kantonspolizei zehn Rayon- und sieben Stadionverbote. Insgesamt betrafen diese Verbote sieben Fans von Gastmannschaften.

Die Kantonspolizei verhängte 2019 weniger Rayon- und Stadionverbote als im Jahr davor, schreibt sie in einer Mitteilung. Während letztere 2018 noch 29 Mal ausgesprochen wurden, waren es vergangenes Jahr «nur» noch sieben. In Bezug auf die Rayonverbote sank die Zahl von 24 auf zehn.

Ein solches Verbot hat zur Folge , dass sich die Person vor, während und nach einem Spiel nicht in einem bestimmten Perimeter rund um das Stadion aufhalten darf. Ein Rayonverbot kann jeweils ein entsprechendes Stadionverbot nach sich ziehen.

Sieben Fälle wegen diverser Delikte

2019 ermittelte die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt zudem im Zusammenhang mit Fussballspielen in insgesamt sieben Fällen wegen diverser Delikte – darunter Körperverletzung, Drohung, Diebstahl, Sachbeschädigung, Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetz und Widerhandlung gegen das Waffengesetz.

Die durchschnittlichen Gesamtkosten der Kantonspolizei pro Heimspiel des FC Basel betrugen 2019 rund 150’000 Franken, pro Super-League-Heimspiel waren es rund 140’000 Franken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel