Featured Video Play Icon
International

Paul Walkers Boliden bringen 2,3 Millionen ein

Paul Walkers Autosammlung wurde Anfang 2020 versteigert. Die 21 Wagen des verstorbenen Filmstars brachten rund 2,3 Millionen Dollar ein.

Der «Fast & Furious»-Star hegte auch privat eine grosse Leidenschaft für Boliden. Paul Walkers Sammlung soll zum Zeitpunkt seines Todes 30 Autos umfasst haben. Einige dieser Wagen wurden nun in Arizona versteigert, wie «Blick» am Dienstag berichtete. Verkauft wurden bei der Auktion 21 Stücke aus seiner Sammlung.

Der Erlös von rund 2,3 Millionen US-Dollar ging an die Stifung «The Paul Walker Foundation». Diese wird von Walkers 21-jähriger Tochter Meadow geführt. Allein der BMW M3 von 1995 hätte 385’000 Dollar eingebracht. Für den Nissan 370Z von 2009 zahlte ein Käufer 105’600 Dollar. Letzterer war in «Fast Five» zu sehen.

Barrett-Jackson versteigerte unter anderem Paul Walkers 1998er Supra. (Video: Facebook/Paul Walker)

Jonathan Klinger ist Experte im Schätzen der Preise für teure Autos. Er arbeitet für den Oldtimer-Versicherer Hagerty. Er versichert «Blick», dass Walkers Wagen von einem «Promi-Bonus» profitiert hätte. «Durch diese Summen könnte der verstorbene Schauspieler der nächste Paul Newman (†83) unter den prominenten Autosammlern werden», wird er zitiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*