(Bild: Keystone)
International

Bradley Cooper setzt mit Leonard-Bernstein-Film auf Netflix

Hollywood-Star Bradley Cooper wird seinen geplanten Film über den legendären Dirigenten und Komponisten Leonard Bernstein (1918-1990) bei Netflix unterbringen.

Der Streamingdienst habe sich die Rechte für Coopers Regieprojekt gesichert, berichteten US-Filmblätter am Dienstag. Neben Cooper, der auch die Hauptrolle spielen soll, sind als Produzenten unter anderem Martin Scorsese, Steven Spielberg und «Joker»-Regisseur Todd Phillips an Bord.

Der noch titellose Film soll mehr als 30 Jahre von Bernsteins bewegtem Leben zeigen, dabei vor allem seine Ehe mit der aus Chile stammenden Schauspielerin Felicia Montealegre.

Das Team würde eng mit den drei Kindern des Paares zusammenarbeiten, teilte Netflix dem Filmportal «Deadline.com» mit. Zusammen mit dem Oscar-prämierten Autor Josh Singer («Spotlight») liefert Cooper auch das Drehbuch für das Biopic. Der Schauspieler hatte 2018 mit dem gefeierte Liebesdrama «A Star is Born» sein Regiedebüt gegeben.

Bernstein, Sohn russisch-jüdischer Einwanderer, wurde in den USA zum populärsten Dirigenten und Komponisten des späten 20. Jahrhunderts. Der Durchbruch kam 1943, als er mit 25 Jahren als Ersatz-Dirigent bei einem Konzert der New Yorker Philharmonie einsprang. Besonders mit dem verfilmten Musical «West Side Story» (1957) erreichte Bernstein Weltruhm. Er starb 1990 im Alter von 72 Jahren in New York.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*