Ein 27-jähriger Tourenskifahrer wurde durch eine Lawine verletzt. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Tourenskifahrer bei Lawinenabgang verletzt

Eine Lawine riss einen 27-Jährigen Tourenskifahrer im St. Gallischen Wildhus mit. Er musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Ein 27-jähriger Tourenskifahrer ist am Samstagnachmittag in Wildhaus SG von einem Schneebrett mehrere hundert Meter in die Tiefe mitgerissen und verletzt worden. Er wurde mit einem Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Spital geflogen.

Der 27-Jährige war mit einem 35-jährigen Begleiter im Bereich der Silberplatten im Säntismassiv unterwegs, als die beiden um 13:30 Uhr abseits der markierten Pisten ein Schneebrett auslösten, wie die St. Galler Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Der vom Schneebrett mitgerissene Tourenskifahrer sei glücklicherweise nicht verschüttet worden, schreibt die Polizei weiter. Sein Begleiter habe die Rettungskräfte alarmieren können. Das Alpinkader der Kantonspolizei St. Gallen werde den genauen Unfallhergang untersuchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*