Die Störungskarte des Behörden-Dienstes Alertswiss zeigt, welche Störungen vorliegen (blau) und welche behoben sind (grün). (Screenshot: alert.swiss)
Schweiz

Swisscom-Störung behoben – Notruf funktioniert wieder

Die Swisscom hatte am Freitag grosse Probleme mit der Telefonie. Fast schweizweit war das Telefonnetz betroffen, so auch die Notrufnummern.

Swisscom hat am Freitagmorgen während einer Stunde in weiten Teilen der Schweiz mit massiven Störungen im Festnetz- und Mobiltelefon-Netz gekämpft. Zum Teil waren auch Notfallnummern betroffen.

Die Störungen dauerten von 10:20 bis 11:20 Uhr, wie Swisscom auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte. Die Störung habe mit einem Neustart einer Netzwerk-Komponente behoben werden können. Zu den Gründen für den Ausfall machte sie zunächst keine Angaben.

Der Konzern sowie die betroffenen Polizei- und Rettungsstellen empfahlen den Nutzern via Twitter, Notrufe solange über das Mobilnetz abzusetzen. Ab 11:20 Uhr stand das Netz wieder vollumfänglich zur Verfügung.

Fast ganze Schweiz war betroffen

Der Ausfall betraf vielerorts auch Notfallnummern, wie der Webseite Alertswiss des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (Babs) entnommen werden konnte. Störungen und zum Teil ganze Netzausfälle meldeten praktisch alle Schweizer Kantone mit Ausnahme von Genf, Teilen der Waadt und Graubünden. Am Mittag gab die Baselbieter Polizei Entwarnung.

Auf der privaten Störungs-Plattform allestoerungen.ch gingen am Morgen gegen 3000 Meldungen ein. Über zwei Drittel der Meldungen betrafen die Festnetz-Telefonie, acht Prozent meldeten einen Totalausfall. Jede fünfte Kontaktaufnahme betraf Störungen in der Mobiltelefonie.

Notruf-Dienste haben höchste Priorität

Eine absolute Sicherheit für die Erreichbarkeit von Notrufdiensten gebe es nicht, erklärte Pascal Aebischer, Sprecher des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (Babs) auf Anfrage. Diese Dienste hätten jedoch höchste Priorität bei den Telekomanbietern.

Auch bei den Notrufzentralen würden für solche Fälle Massnahmen und Vorkehrungen getroffen. So hätten verschiedene Kantone Mobilfunknummern kommuniziert, über die sie während der Störung zu erreichen gewesen seien.

(Screenshot: alert.swiss)

Empfohlene Verhaltensanweisungen

Die Polizei Basel-Landschaft empfiehlt vier mögliche Verhaltensanweisungen wenn dieser Vorfall erneut vorkommen sollte.

  • Installation «Alertswiss»-App: Mit dieser App erhalten Sie alle relevanten Informationen und Verhaltensanweisungen von Seiten der Behörden zeitnah und direkt per Pushnachricht. Die Alertswiss-App gibt es kostenlos für Android- und für iOS-Systeme.
  • Radio einschalten: Die Behörden informieren via Radiodurchsagen und kommunizieren entsprechende Verhaltensanweisungen.
  • Social Media: Informationen von Seiten der Baselbieter Behörden werden auch auf den Social Media-Plattformen Facebook und Twitter kommuniziert. Sie erhalten diese Informationen indem Sie der Polizei Basel-Landschaft auf den beiden Kanälen folgen.
  • Nachbarschaftshilfe: Informieren und unterstützen Sie (ältere) Nachbarn und hilfsbedürftige Personen in ihrem Umfeld.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*