In der Ukrainischen Armee werden ab 2020 wieder 18-Jährige einberufen. (Symbolbild: Keystone)
International

Ukrainische Armee beruft wieder 18-Jährige ein

In der Ukraine sollen im April und September 2020 wieder 18-Jährige in die Armee einberufen werden. Dies teilte Präsident Wolodymyr Selenskyj mit.

In der Ukraine sollen wieder 18-Jährige zur Armee einberufen werden. Das hat Präsident Wolodymyr Selenskyj festgelegt. 2020 werde es zwei Einberufungswellen geben – ab April und September. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Dekret hervor.

2014 war der Wehrdienst wieder eingeführt worden. Seit 2015 galt er aber nur für junge Männer zwischen 20 und 27 Jahren. Dem Gesetz nach gilt die Wehrpflicht für männliche Ukrainer zwischen 18 und 27 Jahren. Sie müssen abhängig von der Bildung zwischen einem und anderthalb Jahren in der Armee dienen.

Armeevertreter hatten in jüngerer Zeit beklagt, dass sich 20-Jährige oft dem Militärdienst entziehen. Sie seien entweder in Ausbildung oder bereits im Beruf. Das Militär passe dann nicht mehr in ihre Lebensplanung. 2019 waren mehr als 30’000 Männer zum Dienst bei Armee, Nationalgarde oder Grenzschutz einberufen worden.

Wehrdienstleistende werden Behördenangaben jedoch nicht im Kriegsgebiet im Donbass eingesetzt. In den Regierungseinheiten würden nur Berufssoldaten gegen die von Russland unterstützten Separatisten kämpfen.

Uno-Schätzungen zufolge sind in dem seit 2014 währenden Konflikt rund 13’000 Menschen getötet worden. Ein international vermittelter Friedensplan wurde nur in Teilen umgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*